LICHTENFELS

Wirtschaftsschule: Bilder aus 69 Jahren Schulleben

PWS: Bilder aus 69 Jahren Schulleben
Exponate aus dem Schulleben zeigte eine Ausstellung. Foto: PWS

Zum Tag der offenen Tür lud die Private Wirtschaftsschule (PWS) ein. Eine Ausstellung mit Bildern aus den zurückliegenden 69 Jahren zeigte das Leben an der Privatschule, die als staatlich anerkannte Berufsfachschule den Mittleren Bildungsabschluss vergeben kann. Eine große Zahl von Absolventen ist inzwischen in den öffentlichen und betrieblichen Verwaltungen in der Region tätig.

Die Schulleitung und alle Lehrkräfte standen den zahlreichen interessierten Eltern als Ansprechpartner zur Verfügung. Auch viele ehemalige Schüler kamen gerne an ihre alte Wirkungsstätte zurück, um sich mit ehemaligen Weggefährten über die Zeit an der PWS zu unterhalten.

Im großen EDV-Saal wurde gezeigt, wie mit der aktuellen Software gearbeitet wird. In einem weiteren Klassenzimmer lagen Inhalte des Probeunterrichts und der Abschlussprüfungen aus. Gleichzeitig lief eine Beamer-Präsentation, die über den Zugang und den Abschluss an der Wirtschaftsschule informierte. Ferner wurden Exponate ausgestellt, die im Unterrichtsfach „Mensch und Umwelt“ erstellt worden waren.

Im Übungsunternehmen

Im Nebengebäude wurde in einem Raum das Wahlfach CAD vorgestellt. Hier konnte man sehen, was die Schüler am Computer konstruiert und dann handwerklich nachgebaut haben. Im Obergeschoss wurde schon vor zwei Jahren ein Großraumbüro für das Übungsunternehmen eingerichtet, das Arbeitsplätze für 18 Schüler bietet. Das Unternehmen, das mit weiteren Übungsfirmen in ganz Bayern zusammenarbeitet, hat den Namen „flechterla“, was auf den Standort Lichtenfels als deutsche Korbstadt hinweisen soll. Unter dem Grundsatz „Cradle to Cradle“ („Von Wiege zur Wiege“) werden virtuell Produkte angeboten, die bewusst so hergestellt wurden, dass nach der Verwendung kein Abfall entsteht. Sie sollen in den biologischen Kreislauf eingebunden oder im technischen Kreislauf wiederverwendet werden. Seit diesem Schuljahr wird in diesem Unterrichtsfach mit dem Softwareprogramm SAP gearbeitet. Die Schülerinnen und Schüler lernen also frühzeitig den Umgang mit einer der bekanntesten betriebswirtschaftlichen Standardsoftware.

Umrahmt wurde der Tag der offenen Tür mit einem Kuchenbüffet, das die Eltern bestückten. Der Elternbeirat ergänzte das kulinarische Angebot mit kleinen Snacks und kühlen Getränken. Viele Besucher nahmen die Gelegenheit wahr, um sich über die Private Wirtschaftsschule zu informieren. Die gelungene Veranstaltung zeigte, wie die Schule die Schüler mit handlungsorientierten Inhalten auf zukünftige Aufgaben vorbereitet.

Schlagworte