LICHTENFELS

Digitalisierung: Forschergeist im Fab-Lab

Digitalisierung: Forschergeist im Fab-Lab
Die Technikschüler der 10ten Klassen nahmen an einem Workshop im Fab-Lab-Bayreuth für 3D-Druck und Folienplott teil. Foto: Sebastian Faber

Hinsichtlich dem Thema „Digitalisierung“ ergab sich für die Herzog-Otto-Mittelschule eine besondere Möglichkeit. Die Technikschüler der 10-ten Klassen nahmen jüngst an einem Workshop im Fab-Lab-Bayreuth für 3D-Druck und Folienplott teil. Hierfür wurden Gelder im Zuge „Praxis an Mittelschulen“ der Regierung Oberfrankens zur Verfügung gestellt.

Die Schüler konnten ihr schon bekanntes Wissen im Umgang mit dem 3D-Drucker weiter vertiefen und auf andere zur Bedienung notwendige Software übertragen. In der Herzog-Otto-Mittelschule ist der Bereich „3D-Druck“ seit 2015 im Technikunterricht integriert.

Gehäuse für Stereo-Lautsprecher oder die Kabine für ein Raupenfahrzeug sind Praxisbeispiele für eine sinnvolle Kombination der handwerklichen Fähigkeiten und den Umgang mit Hightech-Maschinen. Konstruiert werden diese Bauteile in Kombination aus dem technischen Zeichnen und CAD-Programmen.

Der 3D-Drucker gibt die von den Schülern erstellten Dateien dann plastisch wieder. Daher kam die Fördermaßnahme – Praxis an Mittelschulen – in Form eines Besuchs in Bayreuth sehr gelegen.

Offene Hightech-Werkstatt

Das Fab-Lab-Bayreuth bietet neben Workshops für Schulklassen oder sonstige Einrichtungen auch regelmäßig offene Workshops für alle Interessierten an. Ein Fab-Lab ist eine offene Hightech-Werkstatt. Ziel eines Fab-Labs ist es, dass Jeder seine Ideen in die Tat umsetzen kann. Die Schüler zeigten sich begeistert und äußerten den Wunsch, eine ähnliche Einrichtung auch in ihrem Heimatlandkreis zur Verfügung zu haben.

Hierzu werden Hightech-Maschinen und das nötige Wissen zur Verfügung gestellt, so dass sonst Unmögliches verwirklicht werden kann. Das Labor ist mit 3D-Druckern, Lasercutter, CNC-Fräsen, Folienplotter etc. ausgestattet. Voraussetzungen für die Teilnahme sind in der Regel allgemeine Kenntnisse im Umgang mit dem Computer. Spezialwissen ist nicht erforderlich.

Das Fab-Lab sieht einen seiner Schwerpunkte in der Förderung der sogenannten Mint-Disziplinen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik). So werden für alle Schularten zugeschnittene Workshoppakete angeboten. Praxis an Mittelschulen, Arbeitsgruppen, Forscherkurse, Begabtenkurse sowie P-und W-Seminare finden im Fab-Lab-Bayreuth einen idealen außerschulischen Lernort.

Ob 3D-Druck, Arduinoprogrammierung, Folienplott oder Laserworkshop: die offene Hightech Werkstatt stellt ein individuelles Workshopangebot zusammen.

Spenden notwendig

Die Herzog-Otto-Mittelschule würde gerne weiter in die genannten Technologien einsteigen, leider fehlen, die finanziellen Mittel. Für Spenden jeder Art auch können Quittungen jederzeit ausgestellt werden.

Kontakt über: verwaltung@hos-lichtenfels.de.