LICHTENFELS

Stadtalm: Eine musikalische Verbeugung

Stadtalm: Eine musikalische Verbeugung
Bernd Meusel, und Peter Lachner (re.) gaben wieder, was die Rocklegenden in fast sechs Bühnenjahrzehnten angesammelt hat... Foto: Andreas Welz

Peter Lachner aus Lichtenfels und Bernd Meusel aus Kronach rockten am Donnerstagabend die Stadtalm in Lichtenfels. „Songs of our heros“ war eine Verbeugung vor den beiden Rocklegenden Bruce Springsteen und Bob Dylan.

Lachner entführte in die musikalische Welt des Bob Dylan. Rockstücke wie auch Balladen der Folk- und Rocklegende gab es zu hören. Mit dem kreisrunden, schwarzen Hut sah er aus, als würde er in einem Western einen Großgrundbesitzer spielen. Zusammen mit dem rotorange gedämpften Bühnenlicht und den Countryklängen in den Arrangements ergab das ein stimmiges Bild.

Mit Gitarre und Mundharmonika

Ganz auf ihre Kosten kamen die Fans als die Ohrwürmer wie „Blowing in the wind“ oder „Forever young“ ertönten. Die musikalische Hommage an Dylan begeisterte. Es gab bekannte und weniger bekannte Stücke zu hören. Lachner spannte einen Bogen von den früheren Dylan-Titeln bis hinein in die 1980er- Jahre.

Mit E-Gitarre und Mundharmonika beeindruckte Bernd Meusel das überwiegend ältere Publikum, das mit dieser Musik aufgewachsen ist. Er präsentierte die besten Songs des US-amerikanischen Rockmusikers Bruce Springsteen wie „Born to run“, „River“ oder „Born in the USA“. Momente, die das Konzert auch für Nicht-Bruceologen unvergesslich machten.

Dickes Lob von der Jugend

Neben den gewohnten Knallern servierte er viele selten gehörte Songs magisch aufwallend oder melancholisch sanft. Gemeinsam sangen die beiden Rockinterpreten „Knock?n on heavens door“, eines der bekanntesten Stücke von Bob Dylan, das er für das Album Pat Garrett & Billy the Kid, den Soundtrack des gleichnamigen Films aus dem Jahr 1973, geschrieben hat. Die Zweimann-E-Street-Band gab das Feeling der 70er-Jahre mit heart-stopping, pants-dropping, oder house-rocking und earth-shaking wieder, als hätten sie erst gestern die Zukunft des Rock'n'Roll proklamiert. Beide sind große Fans ihrer Vorbilder und es macht ihnen Spaß, diese Musik zu spielen und noch mehr vor einem dankbaren Publikum.

Georg aus Coburg (54) hatte es super gefallen: „Das ist Musik aus meiner Zeit“, war er begeistert. Michael aus Lichtenfels (53) fand auch die Atmosphäre in der „super Hütte“ prima. Die 22jährige Lisa aus Coburg war mit ihrem Papa gekommen, ihr Urteil: „Die Musik ist gut“.

Auch Ludwig aus Ebersdorf bei Coburg war ganz hin: „Ich bin mit dieser Musik von Bob Dylan und Bruce Springsteen groß geworden“, sagte der 54-Jährige unserer Zeitung.

Schlagworte