LICHTENFELS

Lichtenfels: Vorerst kein Dach für Bushaltestelle Mainau

Nur eine Parkbank und überhaupt kein Dach: Die Bushaltestelle an der Mainau ist kein Aushängeschild für die Stadtwerke. Foto: Markus Drossel

Die Bushaltestelle in der Mainau beschäftigt weiterhin die Lichtenfelser Gemüter: Da sie einem Obdachlosen über Monate als „Wohnung“ diente, wurde das Häuschen aufgrund des Zustands Mitte April abgebaut. Es werde nun gereinigt, überholt und wieder in Stand gesetzt. Seither allerdings lassen die Stadtwerke ihre Fahrgäste im Regen stehen – und das wortwörtlich.

Schon seit Mitte April

Ingrid Fischer aus Michelau hatte im August das Thema am OT-Lesertelefon aufgegriffen und Partei für die Rentner ergriffen, die mit dem Bus in die Lichtenfelser Mainau fahren, um dort Einkäufe zu tätigen. „An der Bushaltestelle gibt es für die Senioren nicht einmal Sitzgelegenheiten“, ärgert sie sich im Gespräch mit dieser Redaktion. Doch auch andere Fahrgäste würden sich wohl freuen, wenn sie sich kurz hinsetzen könnten, wenn sie auf den Bus warten. „Hier gibt es ja nicht einmal eine Überdachung, die vor Regen schützt.“

Das OT fragte diesbezüglich bei der Stadt nach. „Es ist geplant, in den nächsten Tagen Bänke an der Bushaltestelle in der Mainau zu installieren, so dass wieder eine Sitzmöglichkeit für Fahrgäste besteht“, antwortete Pressesprecher Sebastian Müller. Tags darauf stand auch schon eine Parkbank an Ort und Stelle. „Die Bank an der Bushaltestelle in der Mainau ist die angekündigte Sitzgelegenheit und wurde durch unsere Stadtwerke Lichtenfels dort angebracht“, bekräftigt er nun auf Nachfrage kurz vor dem Korbmarkt. „Es handelt sich hier nicht um ein Provisorium.“

Doch wann wird denn die Bushaltestelle Mainau wieder in vollem Umfang hergerichtet, inklusive Wind- und Regenschutz? „Die Bushaltestelle bleibt vorerst so, wie sie derzeit gestaltet ist. Im Stadtgebiet gibt es rund 30 Haltestellen, die auch nicht mit einem Wartehäuschen ausgestattet sind“, so Müller lapidar.

Barrierefreier Umbau geplant

Eine davon ist die Bushaltestelle direkt am Marktplatz. Auch diese war im August Thema am Lesertelefon des Obermain-Tagblatts. „Für die Bushaltestelle am Marktplatz ist der barrierefreie Umbau geplant. Im Zuge dessen soll dort ein Buswartehäuschen errichtet werden“, erklärt Sebastian Müller. „Da wir uns hier im Innenstadtbereich befinden, muss die Gestaltung des Wartehäuschens mit dem Bereich Städtebauförderung der Regierung von Oberfranken abgeklärt werden.“