LICHTENFELS

Amateurfunker feiern 50.

Der neue Vorstand: (v. li.) Richard Krapp (Kassier), Heinrich Pechtold (Relaisverantwortlicher), Alper Özkan (Referent für DX und Völkerverständigung), Thomas Bergmann (Zukunftstechnik), Thomas Backert (Stellvertreter Ortsverbandsvorsitzender und Notfunkreferent),Jürgen Werthmann... Foto: Red

Zur Hauptversammlung der Funkamateure vom Ortsverband Lichtenfels des DARC (Deutscher Amateur-Radio-Club) begrüßte der Vorsitzende Karl-Heinz Wiemann in der Gaststätte Wallachei die überaus zahlreich erschienenen Mitglieder, besonders Distriktsvorsitzender Peter Meßthaler aus Wolframs-Eschenbach.

Folgende Aktivitäten des Vereins wurden im vergangenen Jahr veranstaltet: Ein Amateurfunkkurs mit drei neuen und begeisterten Funkamateuren wurde erfolgreich abgeschlossen. Mehrere Mitglieder nahmen am Aktivitätswettbewerb im Distrikt Franken teil. Es gab einen sehr guten Vortrag von Thilo Sauer aus Coburg über einen Erfahrungsbericht „Störungssuche bei Kurzwellenstörungen und Zusammenarbeit mit der Bundesnetzagentur“. Das traditionelle Spießbratenessen in Seehof war wie immer sehr gut besucht. Im September fand wieder der beliebte Fieldday bei den Werdenfelsern in Kösten statt. Bei der Versammlung im Oktober gab es einen Vortag von Thomas Bergmann über „Aktuelle Akku-Technik“.

Kurzwellenstörungen

Ende Dezember fand ein Lötkurs für Kinder und Jugendliche im eigenen Clubraum im Jugendzentrum statt. Der Bausatz, ein elektronischer Würfel, kam bei den acht anwesenden Kindern sehr gut an. Im Januar in diesem Jahr gab es einen Workshop über DMR im Clubraum, geleitet von Thomas Backert. Im Februar wurden neue Batterien bei unserem Relais DB0LIC eingebaut. Jürgen Werthmann gründete eine WhatsApp Gruppe mit dem Titel DARC B28. Es wurden drei neue Mitglieder im Ortsverband aufgenommen: Holger Knab aus Schwürbitz; Florian Knab aus Schwürbitz; Niklas Hartmann aus Marktzeuln. Im Moment zählt der Ortsverband 61 Mitglieder, was sehr positiv ist.

Danach erfolgte die Vorschau auf das kommende Jahr durch Karl-Heinz Wiemann. Im Jahr 2018 feiert der Ortsverband Lichtenfels sein 50. Vereinsjubiläum. Aus diesem Anlass wird der Hobby Amateurfunk mit dem Sonder-DOK 50B28 in die Luft gehen. Geplant ist auch eine Veranstaltung Tag der offenen Tür im eigenen Clubraum des Jugendzentrums in Lichtenfels. Auch wird wieder ein neuer Amateurfunkkurs über die Volkshochschule ab September angeboten.

Am Ende seines Berichtes stellte Karl-Heinz Wiemann fest, dass er nun seit 24 Jahren Ortsverbandsvorsitzender ist. Bei den Funkamateuren herrscht ein äußerst harmonisches und intaktes Vereinsleben, geprägt mit großer gegenseitiger Hilfsbereitschaft. Aus diesen Gründen wird er sich auch weiterhin als Vorsitzender des Vereines zur Verfügung stellen. Im Anschluss folgte der Bericht des Kassiers Richard Krapp, dem eine vorbildliche Kassenführung bestätigt wurde.

Der neue Vorstand und die Ehrungen

Das Ergebnis der Wahlen: Ortsverbandsvorsitzender Karl-Heinz Wiemann, Stellvertreter Ortsverbandsvorsitzender Thomas Backert, Zukunftstechnik Thomas Bergmann, Relaisverantwortlicher Heinrich Pechtold, Kassier Richard Krapp, QSL-Manager Jürgen Werthmann, Notfunkreferent Thomas Backert, Internet Thomas Fischer, Referent für DX und Völkerverständigung Alper Özkan.

Folgende Mitglieder wurden geehrt:

25 Jahre im DARC: Markus Skotnica aus Michelau. 40 Jahre im DARC: Frank Höfer aus Unterzettlitz, Rolf Kraus aus Schönbrunn. 50 Jahre im DARC: Karl-Heinz Suck aus Weidnitz. 60 Jahre im DARC: Lothar Jakob aus Lichtenfels.

Bei der Jahresvresammlung wurden treue Mitglieder geehrt: (v. li.) Markus Skotnica (25 Jahre), Karl-Heinz Suck (50 Jahre), Karl-Heinz Wiemann ( Ortsverbandsvorsitzender), Frank Höfer (40 Jahre), Lothar Jakob (60 Jahre) und Rolf Kraus (40 Jahre) und Peter Meßthaler (Distriktsvorsitzender). Foto: Red