LICHTENFELS/FRANKFURT

Blendend: Platz zehn unter 7 100 Einsendungen

Spitzenbild: Rudolf Bauer aus Nürnberg, Teilnehmer beim OT-Blendewettbewerb, wurde mit diesem Foto „Wie Hund und Katz“ Z... Foto: Rudolf Bauer

Die 41. Runde des Deutschen Zeitungsleser-Fotowettbewerbs „Blende 2015“ hat alles bis dahin Gewesene übertroffen. Über 82 000 Bildeinsendungen gingen zur Endausscheidung bei den über 50 teilnehmenden Redaktionen zu „Blende 2015“ ein – ein Rekord in der Geschichte von „Blende“.

Für einige der prämierten Einsender beim lokalen Blende-Wettbewerb unserer Zeitung in diesem Jahr hat sich die Teilnahme auch bei der deutschlandweiten Endauswertung gelohnt. Die Bundes-Jury vergab unter den 7 100 Einsendungen einen sehr beachtlichen 10., einen 43. und einen 116. Preis für Teilnehmer des Obermain-Tagblatts.

„Tierisches - tierisch gut“

Sämtliche drei Preisträger überzeugten mit Bildern zur Kategorie „Tierisches – tierisch gut“. Auffällig ist, wie häufig auch in den Vorjahren, dass die Frankfurter Jury andere Schwerpunkte bei der Bewertung setzte. So wurde Rudolf Bauer aus Nürnberg mit seinem blendenden Foto „Wie Hund und Katz“ als bundesweit Zehnter in der Endausscheidung deutlich besser bewertet als Georg Schediwy aus Lichtenfels, der mit „Schimpanse“ den 43. Platz belegte. In der OT-Ausscheidung hatte Schediwy gesiegt, Bauer wurde Dritter. Eric Gessmann aus Hünxe tauchte in der OT-Endausscheidung nicht unter den zehn Besten auf, während er in Frankfurt mit „Gib mir drei“ immerhin den 116. Rang unter über 7 000 Einsendungen belegte.

Über folgende tolle Preise dürfen sich unsere Gewinner freuen. Rudolf Bauer erhält eine Canon digitale Spiegelreflexkamera EOS 750 D Kit 18-55, eine Vanguard Schultertasche, ein Fotobuch, ein Jahresabonnement der Fotofachzeitschrift "CanonFoto" sowie Hahnemühle Fotopapier. Georg Schediwy gewinnt eine Franzis Bildbearbeitungssoftware HDR projects 3 professional sowie ein Fotobuch im Wert von 30 Euro. Eric Geßmann darf sich freuen über einen Wandbild-Gutschein im Wert von 100 Euro sowie eine Bildbearbeitungssoftware Photo.

Bei den Jugendlichen bis 18 Jahren, die am OT-Blendewettbwerb mitgemacht haben, reichte es bei der Endausscheidung zu zwei Verlosungspreisen: Vanessa Ziegelhöfer aus Bad Staffelstein gewinn ein 1 000-Teile-Puzzle (von fotopuzzle.de) und das Buch „Alexander Spiering: Grundlagen Digitalfotografie“. Tilo Hollfelder aus Lichtenfels darf sich freuen über ein Fotobuch im Wert von 30 Euro.

Keiner der „Blende 2015“-Teilnehmer sollte enttäuscht sein, wenn er nicht unter den Siegern gelandet ist. Verlierer gibt es bei „Blende“ nicht, so die Veranstalter von „ProPhoto“. Für jeden Einzelnen habe es sich gelohnt, den Wettstreit und die Herausforderung anzunehmen, denn „Blende“ schaffe die gewünschte Öffentlichkeit mit beeindruckenden Resonanzen, die pure Motivation für den weiteren fotografischen Tatendrang ist.

In Kürze bietet sich mit „Blende 2016“ allen Fotobegeisterten eine neue Chance, den Wettstreit und die Herausforderung zu suchen. Aber nur wer mitmacht, kann gewinnen und dessen Fotografien können Bildgenießern vorgestellt werden.

Preisverleihung: Das Obermain-Tagblatt gratuliert den diesjährigen Gewinnern bei der Endausscheidung herzlich. Die Teilnehmer werden in Kürze von der Prophoto GmbH über ihr Abschneiden in der bundesweiten Endausscheidung von „Blende 2015“ informiert. Die Preise für die Teilnehmer beim OT wollen wir vor Ort in unserem Verlag in Lichtenfels übergeben. Die Gewinner werden dazu bald eingeladen.