UETZING

Uetzinger Musiker-Nachwuchs beweist sein Können

Die Jungmusiker mit NBMB-Kreisvorsitzendem Horst Sünkel (3. v. li.), Ausbildungsleiter Marcus Ultsch (6. v. li.) und Vorsitzendem Tino Bechmann (re.). Das Musikabzeichen D1 in Bronze und D2 in Silber sowie das Juniorabzeichen haben abgelegt: (v. li.) Niklas Thomalla, Raphael Vogt... Foto: red

Dass der Musikverein Uetzing-Serkendorf auf eine gute Ausbildung der Nachwuchsmusiker sehr viel Wert legt, ist hinlänglich bekannt. Das zeigt sich auch in der Qualität bei der Blaskapelle und in den „Nussolinos“.

Juniorabzeichen als Vorstufe der weiteren Auszeichnungen

Die Nordbayerische Bläserjugend ermöglicht Nachwuchsmusikern, durch das 2006 geschaffene Juniorabzeichen einen ersten Nachweis ihres musikalischen Könnens abzulegen. Das Juniorabzeichen gilt als Vorstufe für die vom Musikbund abgehaltenen Bronze-, Silber- und Goldabzeichen und soll Musikerinnen und Musikern, die bisher ein halbes bis zwei Jahre Musikunterricht hatten, auf ihren Leistungsstand hin testen. Wer das schafft, hat ein erstes Etappenziel auf seinem Weg im Musikverein erreicht.

Im theoretischen Teil ging es um Notennamen, Vorzeichen, Pausen- und Notenwerte, Taktarten und Tonleitern. Dazu gehörte im Bereich der Gehörbildung auch das Bestimmen von Rhythmen und Tonhöhen. Im praktischen Teil der Prüfung waren das Spielen von Tonleitern und zwei Musikstücken gefordert.

Prüfungen mit ausgezeichnetem Erfolg abgelegt

Horst Sünkel, Kreisvorsitzender des Nordbayerischen Musikbundes (NBMB), durfte kürzlich das Juniorabzeichen an Luis Kerner (Schlagwerk) und Niklas Thomalla (Waldhorn) überreichen. Beide hatten die Prüfungen mit ausgezeichnetem Erfolg abgelegt. Neben den Nachwuchsmusikern wurden auch einige „Nussolinos“ sowie aktive aus der Blaskapelle für erfolgreiches musizieren ausgezeichnet. Die Prüfung D1 und D2 umfasst einen theoretischen und einen praktischen Teil, den alle Prüflinge dank guter Vorbereitung mit besten Ergebnissen bestanden.

Somit konnte Horst Sünkel das Abzeichen D1 in Bronze an Felix Fischer (Trompete), Johanna Wiemann (Querflöte), Jakob Wudy (Trompete), Antonia Schopf (Querflöte), Marie Schopf (Querflöte), Raphael Vogt (Posaune), Niklas Schaad (Trompete), Jannik Werner (Saxophon), Laura Zahner (Klarinette), Lotta Trunk (Querflöte) und Emma Kerner (Querflöte) überreichen.

Die Abzeichen D2 in Silber erhielten Paula Wudy (Waldhorn), Marcel Werner (Schlagwerk), Jonas Kunzelmann (Tuba), Moritz Kerner (Trompete), Luca Dinkel (Schlagwerk) und Sophia Weidner (Klarinette).

Am Ausbildungsende war Präsenzunterricht möglich

Horst Sünkel ging auf die umfangreichen Corona-Einschränkungen während der Kurse ein. So wurden diese online geplant, am Ende der wochenlangen Ausbildung war dennoch Präsenzunterricht möglich, und die Prüfungen konnten auch abgehalten werden.

Vorsitzender Tino Bechmann und Ausbildungsleiter Marcus Ultsch gratulierten den Jungmusikern. Dirigent bei der Blaskapelle ist Petr Horejsi und musikalischer Leiter der „Nussolinos“ ist „Goldjunge“ Marcel Werner, der im Sommer 2019 in Hammelburg das D3 Abzeichen am Waldhorn ablegte. Aktuell bekam er das silberne Leistungsabzeichen am Schlagwerk überreicht.

Wer sein Kind eine Ausbildung am Instrument ermöglichen möchte, kann sich unter E-Mail: ausbildung@blaskapelle-uetzing.de melden. (red)

Schlagworte