BAD STAFFELSTEIN

Stefan Seelmann ist seit vier Jahrzehnten beim THW

Stefan Seelmann ist seit vier Jahrzehnten beim THW
Für langjährige Mitgliedschaft geehrt: (v. li.): Rudolf Schweibold (zehn Jahre), Manuela Seelmann (20 Jahre), Stefan Seelmann (40 Jahre), Kenneth Bonsell, Markus Schmitt, Florian Reich (alle 20 Jahre), Christopher Bayer (zehn Jahre), Patrick Pelkner (20 Jahre) und Ortsbeauftragte... Foto: THW

Lange Zeit waren auch für die Helferinnen und Helfer des Technischen Hilfswerks Bad Staffelstein kameradschaftliche Treffen und soziale Veranstaltungen pandemiebedingt nicht möglich. Umso größer war die Freude, dass jüngst ein kurzfristig organisiertes Familienfest stattfinden konnte.

Einen schönen und gemütlichen Sonntagnachmittag verbrachten die Bad Staffelsteiner Helferinnen und Helfer zusammen mit Angehörigen auf dem Gelände der THW-Unterkunft in Wolfsdorf. Für das leibliche Wohl war mit Pizza aus dem Pizzaofen, Kaffee- und Kuchen, Popcorn frisch aus der Maschine sowie dem Besuch eines Eiswagens bestens gesorgt. Für die Jüngsten war aber sicherlich die Hüpfburg in Form eines THW-Fahrzeugs die größte Attraktion.

Den neuen Laster unter den Schutz Gottes gestellt

Stefan Seelmann ist seit vier Jahrzehnten beim THW
Mit Gottes Segen: Kreisfeuerwehrseelsorger Alfred Bernhard bei der Weihe der neuen Einsatzfahrzeuge. Foto: THW

Neben den echten großen blauen Einsatzfahrzeugen natürlich. Davon hat es für den Ortsverband innerhalb der vergangenen zwei Jahre gleich drei Neuanschaffungen gegeben. Da eine Fahrzeugsegnung für den Laster mit Ladebordwand, den Mannschaftstransportwagen und dem Mehrzweckgerätewagen bisher nicht möglich war, wurde dies nachgeholt. Zusammen mit dem ebenfalls neu erhaltenen Gabelstapler und der neuen Hubarbeitsbühne bekamen die neuen Einsatzmittel im Rahmen einer kleinen Feierstunde von Notfallseelsorger Simon Croner und Kreisfeuerwehrseelsorger Alfred Bernhard Gottes Segen.

Natürlich dufte auch die Ehrung langjähriger Mitglieder nicht fehlen. So wurden Christopher Bayer, Rudolf Schweibold, Peter Weiß und Brigitte Pelkner für ihre zehnjährige Mitgliedschaft im Technischen Hilfswerk ausgezeichnet. Manuela Seelmann, Patrick Pelkner, Florian Reich, Markus Schmitt und Kenneth Bonsell blicken auf 20 Jahre in der THW-Familie zurück und Stefan Seelmann wurde für 40 Jahre Dienst im Ortsverband Bad Staffelstein geehrt. (red)

Der Ortsverband Bad Staffelstein

Der 1953 gegründete Ortsverband gehört zum Geschäftsführerbereich der Geschäftsstelle Bamberg mit Sitz in Breitengüßbach und hat etwa 70 ausschließlich ehrenamtliche Mitglieder. Die Unterkunft befindet sich in Wolfsdorf. Im Technischen Zug, der taktischen Einsatzeinheit des THW, engagieren sich etwa 35 Helferinnen und Helfer als aktive Einsatzkräfte. Mit der Fachgruppe Elektroversorgung erfüllt der Ortsverband die Spezialaufgabe der Notstromversorgung. Mit ihrer Netzersatzanlage waren die Bad Staffelsteiner Helfer bereits bei einigen Einsätzen in Deutschland und auch im Ausland beteiligt, beispielsweise auch im Rahmen des G7-Gipfels 2015 im oberbayerischen Elmau und beim Bau des in Asylbewerberzentrums in Erding (2015). Über die Integrierte Leitstelle Coburg oder auf Anforderung verschiedener Bedarfsträger ist der Ortsverband in die örtliche Gefahrenabwehr im Landkreis Lichtenfels eingebunden. Jüngst pumpten Helferinnen und Helfer des Ortsverbandes beispielsweise fünf Tage lang Frischwasser aus dem Main in den Bad Staffelsteiner Westsee um dort den Sauerstoffgehalts des Sees zu erhöhen und so das dortige Fischsterben einzudämmen. Im Rahmen der Pandemiebekämpfung 2020 und 2021 unterstützten die THWler bei der Verteilung von Schutzausstattung und betrieben das Zentrallager des Landkreises Lichtenfels. Und auch bei den jüngsten Unwetterkatastrophen in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen unterstützten Bad Staffelsteiner Helferinnen und Helfer bei den Aufräum- und Instantsetzungsarbeiten über mehrere Wochen. (red)
 

Schlagworte