SCHESSLITZ

Soldarische Landwirtschaft: Gemeinsam geht es am besten

Gemeinsam geht es am besten, auch auf dem Feld. Foto: Daniel Delenag

Nach vielen Monaten des Projektaufbaus schaut die SoLaWi Giechburgblick auf ihre ersten Erntemonate zurück. Die seit Mai angestellte quereingestiegene Gärtnerin Tina Sagert produziert mit ehrenamtlicher Unterstützung regionales bio- Gemüse für die SoLaWi Mitglieder in und um Scheßlitz. Anfang des Jahres hatten sich 55 Haushalte dem Verein angeschlossen und bekommen für ihren Mitgliedsbeitrag jede Woche einen Anteil der wöchentlichen Gesamternte vom 0,5 Hektar großen Feld.

Eine Wasserpumpe als Spende

Nach den ersten trockenen Wochen bekam der Verein die wohl wichtigste Unterstützung für den Sommer: Die Firma Omexom Frankenluk GmbH spendete für den Projektstart eine Wasserpumpe, mit der die fleißigen Feldhelfer und die Gärtnerin nun das Gemüse bewässern können.

„Da das Projekt im Aufbau war und die finanziellen Mittel zu Beginn sehr knapp waren, haben wir zunächst per Hand gegossen. Die Pumpe ist eine riesen Erleichterung und unverzichtbar. Wir sind sehr dankbar.“, so Tina Sagert. Neben der Pumpe investiert Omexom Frankenluk GmbH künftig auch in

eine Komposttoilette auf dem Feld. „Damit habe wir die Möglichkeit, auch größere Veranstaltungen und Feldtage öffentlich anzubieten“, so Katja Geheeb aus der Vorstandschaft.

Gärtnerin Tina Sagert und die neue Pumpe im Einsatz. Foto: Daniel Delenag

Gemüseanbau und Umweltbildung

„Der Gemüseanbau ist schließlich nur ein Baustein des Vereines, wir möchten langfristig Umweltbildung für die Region, insbesondere Kinder, ermöglichen und anbieten.“

Auch trat die Firma als eines der ersten Fördermitglieder dem Verein bei. Ziele der Umweltbildung spiegeln sich auch in der Vereinssatzung wider, denn seit Juli ist die SoLaWi Giechburgblick als gemeinnützig anerkannt. „Nun haben wir die Möglichkeit, Spendenquittungen auszustellen.“

Weitere Sponsoren sind wichtig

Der Verein hofft auf weitere Sponsoren, um langfristig die Handhabe am Feld zu vereinfachen. Der nächste große Kostenpunkt sind Bewässerungsschläuche und ein Folientunnel für Frühkulturen. (red)

 

Rückblick

  1. Corona-Tagebuch: Manche haben den Dreh raus
  2. Wo kommt der Name Geßlein her?
  3. Corona-Tagebuch: Eine Begegnung im Nebel
  4. Fotoausstellung im Naturkunde-Museum Coburg
  5. Der ganz normale Wahnsinn in der Kita in Seubelsdorf
  6. Drei Michelauer als Volunteers in München
  7. Corona-Tagebuch: Von Mozart bis Rock im Park
  8. „Kochen ohne Grenzen“ im MUPÄZ in Kulmbach
  9. Stadtbau Bamberg will klimaneutral werden
  10. Corona-Tagebuch: Was der alten Frau bleibt
  11. Corona-Tagebuch: Denkwürdige Worte
  12. Till Mayer: Menschen der Ukraine eine Stimme geben
  13. Corona-Tagebuch: Aussichtsreiches Türmer-Leben
  14. R.I.O.!-Clubtour: Die Sieger kommen aus Hof
  15. Corona-Tagebuch: Die Sache mit Rinderrouladen
  16. Corona-Tagebuch: Fremdschämen mit Gegenlicht
  17. „Gemeinsam für Kinderrechte“ in den Kitas
  18. Corona-Tagebuch: Alles eine Frage der Sauberkeit
  19. Studium im Wintersemester in Bamberg
  20. Teilhabe für alle Menschen an der Bamberger Musikschule
  21. Corona-Tagebuch: Vorsätze, Lust und Laune
  22. Mit Theater und Nappydancers
  23. Corona-Tagebuch: Verwahrlosung rund um die Mohrrübe
  24. Kinderbuchstabensuppe: Noah, Schulzwerge und Uli
  25. Online-Treffpunkt für Feuerwehrleute auf Facebook
  26. Corona-Tagebuch: Kaffee, Stolpern und Nachtschicht
  27. Corona-Tagebuch: Fahne auf Halbmast
  28. SoLaWi läuft gut in Wolfsloch
  29. Corona-Tagebuch: Das Glück bei den Frauen
  30. Lichtenfels: Ausstellung über Deportation
  31. Andreas Motschmann über autofreien Sonntag in Bolivien
  32. Corona-Tagebuch: Die hohe Kunst der Diplomatie
  33. Corona-Tagebuch: Erinnerung an den Opa
  34. Dank App sorgenfrei als Diabetiker Sport treiben
  35. Lichtenfelser Tierheim am Rand seiner Kapazität
  36. Corona-Tagebuch: Eine Jacke als Nachricht
  37. Corona-Tagebuch: Kleiner Test in Sachen Wortschatz
  38. Frauenfussball in Roth: Niemand kann sie stoppen
  39. Corona-Tagebuch: Pünktlichkeit zählt immer
  40. Sprach-Kita-Förderung: Programm droht zu verstummen
  41. 130 Kilometer Oldtimer-Glück in der Fränkischen Schweiz
  42. Corona-Tagebuch: Wenn gute Erziehung auf der Strecke bleibt
  43. Tom Sauer: „Wir konnten viel erreichen“
  44. Vorsicht: Hier geht es ums Urinieren
  45. Corona-Tagebuch: die bemerkenswerte Antwort
  46. Corona-Tagebuch: Reue oder doch Verdrängung?
  47. Corona-Tagebuch: Die Liebe, Mozart und die Blattern
  48. VGN: Abenteuer-Rallyes in fünf Städten zu gewinnen
  49. Corona-Tagebuch: Die Sache mit der Vergesslichkeit
  50. 31.000 strömen zur Naturbühne in Trebgast

Schlagworte