SCHÖNBRUNN

Schönbrunner Rosenkinder pflanzen in Schichten

Die Schönbrunner Rosenkinder pflanzen ihren Garten an. Aber in diesem Jahr läuft es ein bisschen anders. Foto: RED

Wie jedes Jahr im Mai stand bei der Kinder- und Jugendgruppe des Gartenbauvereins Schönbrunn, den Rosenkindern, das große Anpflanzen im Rosengarten bevor. Nun ist dieses Jahr aufgrund der nach wie vor geltenden Kontaktbeschränkungen alles ein bisschen anders. Ein großes Zusammentreffen aller Kinder im Garten konnte nicht stattfinden.

Ein genauer Plan für die Rosenkinder

Und so haben sich die Rosenkinder etwas Tolles einfallen lassen: Der Garten wurde natürlich trotzdem bepflanzt und gepflegt wie jedes Jahr. Nur eben waren nicht alle gemeinsam vor Ort, sondern in über den ganzen Samstag verteilten „Schichten“.

Ein genauer Plan wurde erstellt, wer in welches Beet zu welcher Zeit welche Blumen oder Pflanzen zu pflanzen hatte. Für jede Familie gab es fertig bestückte Kisten mit Erklärungen auf den entsprechenden Beeten.

Und so erstrahlte – im Laufe des Samstags – der frisch bepflanzte Rosengarten in neuem Glanz.

„Wir hoffen sehr, dass wir unser großes Erntefest im September dann wieder alle gemeinsam mit Kochen und Backen und gemütlichem Zusammensein feiern können.“
Verantwortliche des Garternbauvereins

Neben verschiedenem Gemüse, wie Kartoffeln, Zwiebeln, Möhren, Salat, Gurken, Tomaten und Zucchini wurden auch viele neue Blumen und weiter zwei neue Rosen gepflanzt. Und natürlich dürfen auch einige Erdbeerbeete nicht fehlen.

Jede Familie übernimmt für ihr „eigenes“ Beet nun eine Art Patenschaft über das Gartenjahr und ist für die Pflege dessen verantwortlich.

Die Kinder übernehmen Verantwortung

Zusätzlich ist jedes Kind über den Sommer hinweg wochenweise fürs Gießen zuständig. Ernten dürfen alle Kinder was und wann sie möchten.

„Wir hoffen sehr, dass wir unser großes Erntefest im September dann wieder alle gemeinsam mit Kochen und Backen und gemütlichem Zusammensein feiern können. Als Alternative im Rahmen der aktuellen Möglichkeiten war die Anpflanzaktion jedoch ein voller Erfolg – was man auch an den glücklichen Gesichtern der Kinder sehen konnte“, so die Verantwortlichen des Gartenbauvereins.

Rückblick

  1. Corona-Tagebuch: In Erinnerung an Luciano
  2. Reinhard und Niklas Derra: Corona mal die Flex gezeigt
  3. Corona–Tagebuch: Vergesslichkeit, Weinregal und Dusche
  4. Gerechtigkeit auf der Leinwand beim FrauenFilm-Festival
  5. Seubelsdorfer Kids lieben die tolle Knolle
  6. Corona-Tagebuch: Endlich hat es jemand begriffen
  7. Corona-Tagebuch: Wie man merkt, dass man alt wird
  8. Corona-Tagebuch: Wie kann man nur so falsch liegen
  9. Auf urtümlichen Wegen zum mystischen Fels
  10. Corona-Tagebuch: Die berauschenden Seiten des Lebens
  11. Corona-Tagebuch: Wen man so alles im Zug trifft
  12. Corona-Tagebuch: Im Spiegel sieht man nur sich
  13. Wandern: Seelenlandschaft und Lungenwellness
  14. Corona-Tagebuch: Endlich mal Zeit für die Familie
  15. Corona-Tagebuch: Wenn der Traum zum Albtraum wird
  16. Verpa Folie in Weidhausen sagt dem Virus den Kampf an
  17. Die Thermenkönigin im Interview: Ihre Majestät und Corona
  18. Coronna-Tagebuch: Wenn man den Geschmack verliert
  19. Coronna-Tagebuch: Leider verspätet
  20. Terrainkurweg: Grandiose Aussicht als Belohnung
  21. Bamberg als Leuchtturm der Digitalisierung
  22. Corona-Tagebuch: Zwei Cowboys im Sonnenuntergang
  23. Helikopter am Obermain: Hilfe für Vögel kommt aus der Luft
  24. Corona-Tagebuch: Busfahrer und die Weiblichkeit
  25. Wandern: Über Stock und Stein zur Querkeleshöhe
  26. Corona-Tagebuch: Ein Glückskeks sagt immer die Wahrheit
  27. Corona-Tagebuch: Zwei Cowboys im Sonnenuntergang
  28. 100 „G'schichtla vom Bänkla“ in Oberfranken
  29. Metzgermeister Julian Geldner: Das Handwerk hat Zukunft
  30. Corona-Tagebuch: Letzter Abschied mit einem Whiskey
  31. Suzan Baker musiziert mit Senioren: Echte Hits rosten nie
  32. Suzan Baker musiziert mit Senioren: Echte Hits rosten nie
  33. Corona-Tagebuch: Grüße von der Gartenparty
  34. Corona-Tagebuch: Von Werten und Respekt
  35. Pflegebonus am Obermain: Wertschätzung mit Abstrichen
  36. Corona-Tagebuch: Wenn die Liebe kalt wird
  37. Diözesanmuseum Bamberg: Kaisermantel und romanische Schätze
  38. Kulmbach: Die Geheimnisse des Bierbrauens
  39. Ruhe sanft mit „Baby Balla Balla“
  40. Familen-Wanderung: Die ersten Herbstboten begrüßen
  41. Marco Weidner: Corona trifft Häftlinge in Kronach hart
  42. Corona-Tagebuch: Es lebe die Verschwörungstheorie
  43. OT-Tagebuch: Die Sache mit der Miete
  44. Bamberger Museen profitieren von Coronahilfe
  45. Schach: Endlich Corona schachmatt setzen
  46. Falsches Buch, falsches Detail, falsche Frau?
  47. Verrückte Zeiten im Lichtenfelser Tierheim
  48. Corona-Tagebuch: So hinterlistig kann das Virus sein
  49. Wandern am Obermain: Lernen und Baden am Rudufersee
  50. Obermain–Grill: So saftig, da schmilzt selbst der Käse dahin

Schlagworte