BAD STAFFELSTEIN

Schön Klinik schließt MVZ

Die Schön Klinik Bad Staffelstein schließt das Medizinische Versorgungszenrum in der Unteren Gartenstraße zum Jahresende. Foto: red

Die Schön Klinik Bad Staffelstein wird das orthopädisch ausgerichtete Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) in der Unteren Gartenstraße in Bad Staffelstein zum 31. Dezember schließen, wie die Geschäftsführung mitteilt. Gleichzeitig werde eine Weiterentwicklung des Leistungsspektrums im stationären Bereich angestrebt. Als Grund werden die „aktuellen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen“ angegeben.

„Größere Lücken für die Gesundheitsversorgung ergeben sich nicht; die medizinische Behandlung der Patientinnen und Patienten kann über die niedergelassenen orthopädischen Praxen in der Region sichergestellt werden“, teilt die Klinik mit. Die beiden Ärzte des MVZ würden ihre Tätigkeit in der näheren Umgebung von Bad Staffelstein fortsetzen.

Ziel, das stationäre Angebot zu erweitern

„Die Schön Klinik Bad Staffelstein steht für Spitzenmedizin in den Bereichen Psychosomatik, Orthopädie und Neurologie“, betont Klinikgeschäftsführerin Frances Greiner-Matzen-Sohn. „Für unser medizinisches Angebot in diesen Fachgebieten besteht eine deutlich wachsende Nachfrage und es ist deshalb unser Ziel, das entsprechende stationäre Leistungsspektrum zu erweitern.“ Auf der anderen Seite sei das ambulante Angebot im MVZ aufgrund der wirtschaftlichen Herausforderungen nicht mehr tragfähig. Die intensive Suche nach einem Käufer sei erfolglos gewesen.

„Für einen Großteil des MVZ-Teams konnten aber bereits individuelle Lösungen und somit berufliche Perspektiven gefunden werden“, so die Geschäftsführerin. So würden mehrere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Betrieb der Schön Klinik übernommen. Von einer betriebsbedingten Kündigung seien nach aktuellem Stand drei Beschäftigte betroffen. „Diese Zahl kann sich jedoch noch reduzieren“, erklärt Greiner-Matzen-Sohn. Es würden Gespräche geführt, um zu einer jeweils einvernehmlichen Lösung zu gelangen. (red)

Schlagworte