BAD STAFFELSTEIN

Sanitätsausbildung des BRK-Kreisverbands Lichtenfels

Die 15 frisch für den Sanitätsdienst ausgebildeten Kursteilnehmenden freuen sich gemeinsam mit BRK-Kreisgeschäftsführer Thomas Petrak (2. v. li.), Notärztin Dr. Nina Schneider (re.), BRK-Instruktor Rudolf Hanika (li.) sowie den BRK-Ausbildern Klaus Wrobl (3. v. li.) und Stefan Sc... Foto: Brk

Bei der kürzlich vom Roten Kreuz veranstalteten Sanitätsdienstausbildung im Katastrophenschutzzentrum in Bad Staffelstein freuten sich die Ausbildenden des BRK-Kreisverbands Lichtenfels über das große fachliche Interesse der überwiegend jungen Kursteilnehmenden.

Der umfangreiche Lehrgang bestand aus einem E-Learing-Modul mit 16 Theorieeinheiten und drei Praxismodulen, die jeweils an einem Wochenende umgesetzt wurden. Die gesamte Ausbildung richtete sich nach den neuesten DRK-Ausbildungsrichtlinien, umfasste rund 48 Unterrichtsstunden und endete mit einer praktischen und schriftlichen Prüfung, die alle Teilnehmenden erfolgreich bestanden.

Der Rotkreuz-Kurs beinhaltete unter anderem die neuesten Reanimationsalgorithmen der Herz-Lungen-Wiederbelebung, die unter fachlicher Aufsicht sehr intensiv trainiert wurden. Ebenso waren die Anatomie und Physiologie des menschlichen Körpers, das Herz-Kreislauf-System, die Atmungsorgane und weitere wichtige Körperfunktionen Inhalt der Ausbildung.

Des Weiteren wurde das richtige Vorgehen bei Schlaganfällen oder Gefäßverschlüssen sowie bei bewusstlosen oder verunfallten Personen vermittelt und vertieft. Neben zahlreichen theoretischen Unterrichtsinhalten kam selbstverständlich auch die praktische Übung nicht zu kurz. Im Bedarfsfall kam auch der Defibrillator zum Einsatz, der beispielweise beim Herzkammerflimmern eingesetzt wird.

Weitere wichtige Übungsbestandteile waren die Vorbereitung von Infusionen und Spritzen, die Blutdruckmessung, das Anlegen von Wundverbänden sowie der richtige Umgang mit Verletzten, bei dem jeder Handgriff fachgerecht ausgeführt werden muss. Am letzten Kurs-Wochenenden wurde der Sanitätsdienstlehrgang mit einer schriftlichen und praktischen Prüfung, die von der Notärztin und BRK-Aktiven Dr. Nina Schneider überwacht wurde, im Bad Staffelsteiner BRK-Katastrophenschutzzentrum abgeschlossen.

BRK-Instruktor Rudolf Hanika bedankte sich bei den Kursteilnehmenden für die aufmerksame und sehr motivierte Teilnahme. Weiterhin richtete Rudolf Hanika seinen Dank an das

Die Lehrgangsteilnehmenden wurden unter anderem auch in die Durchführung eines fachgerechten Bodychecks nach schwerem Un... Foto: BRK

BRK-Ausbildungs-Team – allen voran Klaus Wrobel und Stefan Schütz – die mit viel Engagement den Lehrgang durchführten.

Rudolf Hanika lobte insbesondere auch die engagierte Mitarbeit der Teilnehmenden im Rahmen der sanitätsdienstlichen Weiterbildung, die bei den BRK-Bereitschaften und den BRK-Wasserwachten und den freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Lichtenfels eine wichtige Grundlage für die Erste-Hilfe-Leistung am Einsatzort oder bei Unfällen darstellt.

Der Lehrgang endete mit der Bekanntgabe der erfolgreichen Prüfungsergebnisse. „Mit Ihrer engagierten Kursteilnahme und dem erfolgreichen Bestehen der Prüfung unserer BRK-Sanitätsdienstausbildung haben Sie alle nicht nur umfangreiche und wichtige Fachkompetenzen in der Ersten Hilfe erworben, die im Ernstfall Leben retten können, sondern auch Verantwortungsbewusstsein und soziales Engagement für Ihre Mitmenschen gezeigt“, lobte Rudolf Hanika die Teilnehmenden. Auch BRK-Kreisgeschäftsführer Thomas Petrak zeigte sich beeindruckt vom hohen Engagement des BRK-Ausbildungs-teams und Kurs-Teilnehmenden. „Unsere ehrenamtlich Aktiven haben die Sanitätsdienstausbildung mit sehr hoher Motivation durchgeführt. Ich freue mich wirklich sehr, dass wir nun 15 weitere sehr gut ausgebildete BRK-Helferinnen und –Helfer in unseren Reihen haben, die sich qualifiziert und engagiert für ihre Mitmenschen in unserer Region einsetzen“, so Petrak. (red)

 

Rückblick

  1. Wie „Helfen macht Spaß“ einer Familie hilft
  2. Maapiraten zeigen Flagge in der Corona-Flaute
  3. Corona-Tagebuch: Blauäugiger Killer
  4. Corona-Tagebuch: Ein kleines und findiges Mädchen
  5. Weihnachts-CD von Malte Müller und Musikern vom Obermain
  6. Corona-Tagebuch: Muffins als Dankeschön
  7. Ferienprogramm to go im Spielzeugmuseum Neustadt
  8. Corona-Tagebuch: Ein dämlicher Vergleich
  9. Bayreuther Forscher entwickeln neues Sportartikel-Label
  10. Faktencheck: Impfpflicht ist nicht gleich Impfzwang
  11. Corona-Tagebuch: Das große Schnattern
  12. Corona-Tagebuch: Über die Liebe in Zeiten von Corona
  13. Universität Bayreuth setzt Zeichen gegen Gewalt
  14. Corona-Tagebuch: Die Botschaft lautet „do be do be do“
  15. Corona-Tagebuch: Schlaflos in Lichtenfels
  16. Das Skills Lab startet in Bamberg
  17. In Kulmbach darf gesprayt werden
  18. Corona-Tagebuch: Fataler Rentenoptimismus
  19. Neue Arbeitsmodelle als Chance für Oberfranken
  20. Corona-Tagebuch: Junge Liebe gleich ausgebremst
  21. Schwürbitzer Kinder machen Kunst für eine gute Sache
  22. Neue oberfränkische „Zertifizierte Obstbaumpfleger“
  23. Hochstadter Schulbibliothek unter den Besten
  24. Corona-Tagebuch: Wallung in der Badewanne
  25. Corona-Tagebuch: Einen Knick in der Nase
  26. Zeitschrift „Museumsgala“: jeden Monat neue Gesprächsanreize
  27. Corona-Tagebuch: Corona-Tests als Party-Brüller
  28. Corona-Tagebuch: Was ein bisschen Benimm ausmacht
  29. Familie Groh und die Nachhaltigkeit
  30. Corona-Tagebuch: Die Wahrheit über Männergespräche
  31. Corona-Tagebuch: Und schon wieder die stille Zeit
  32. Das Science on Stage Festival kommt nach Bayreuth
  33. Gespendetes Auto rollt für polnisches Waisenhaus
  34. Foto-Kalender für HMS-Sonderaktion „Ukraine“
  35. Corona-Tagebuch: Bahnfahrt und Pizza
  36. Corona-Tagebuch: Liebesleben und Gesichtslähmung
  37. Jugend forscht: Tüfteln, experimentieren und erfinden
  38. Theater in Bamberg: „Herr Bello und das blaue Wunder“
  39. Lichtenfels: Im Paunchy Cats rockt es wieder
  40. Corona-Tagebuch: Ein Ständchen in Hamburg
  41. Zeitschrift „Museumsgala“: jeden Monat neue Gesprächsanreize
  42. Paul Maar liest im Theater
  43. Corona-Tagebuch: Wenn Ehrgeiz an Streichhölzern scheitert
  44. Coburg und Lichtenfels: Geldsegen für Hochschulprojekt
  45. Steinwiesen: Mit dem Schienen-Oldie auf Tour
  46. Corona-Tagebuch: Der ganz alltägliche Wahnsinn und Punkt 5
  47. Corona-Tagebuch: Die Sache mit der Lebensplanung
  48. Ehrung für das Regiomed Lungenzentrum
  49. Geschichten, die Kinder in ihrer Trauer trösten
  50. Corona-Tagebuch: Ein trister Novembertag

Schlagworte