EBENSFELD

Professor Matthias Drossel: Impfen schon allein aus Respekt

Für Professor Dr. Matthias Drossel ist Impfen aus eine Respektsache gegenüber den Helfen: „Die Pandemie verlangt viel von uns: Disziplin, Einhaltung von Verhaltensregeln, Beschränkungen. Doch nicht von allen als Erfolgsrezept anerkannt, kann diese Eigenschaft des Impfens, also ein wirksames Mitteln gegen die Pandemie, nicht bestritten werden. Lasst uns da weitermachen wo anfangs der Pandemie begonnen wurde: Solidarität, Engagement, den Nächsten (be)schützen. Allen Zweiflern empfehle ich den Beruf der Pflege und derer Arbeit, besonders in Pandemiezeiten, kennen zu lernen.

Schon alleine aus Respekt gegenüber allen Personen im Gesundheitswesen und im Ehrenamt sollten wir uns impfen lassen, so dass auch diese ihr (normales) Leben zurück bekommen. Das wäre tatsächlich eine Wohltat und nicht nur Lippenbekenntnisse und Klatschen – übrigens (offtopic): Tut was für unsere Gesundheits-/Pflegeberufe, sonst wird die nächste Pandemie oder Erkrankung schon ein Hürdenlauf!“