HALLSTADT

Neunstachlige Stichlinge in Hallstadt gerettet

Dr. Thomas Speierl, Fischereifachberater des Bezirks Oberfranken, und Hallstadts Bürgermeister Thomas Söder entlassen di... Foto: Bezirk Oberfranken

Dank des raschen Einsatzes der Fachberatung für Fischerei des Bezirks Oberfranken und des Bauhofs der Stadt Hallstadt im Landkreis Bamberg konnten am Donnerstag einige sehr seltene Neunstachlige Stichlinge gerettet werden. Der Fisch steht auf der roten Liste und kommt in Bayern nur noch in Hallstadt und Bamberg vor.

„Es freut uns, wenn wir zum Erhalt dieser stark bedrohten Art betragen können, und helfen natürlich sehr gerne“, erklärte Bürgermeister und Bezirksrat Thomas Söder. Bezirkstagspräsident Henry Schramm dankte der Stadt Hallstadt ausdrücklich für ihre Unterstützung. „Diese schnelle und unbürokratische Hilfe war ein Glücksfall für unsere Fischwelt! Ich hoffe, dass die Bürgerinnen und Bürger von Hallstadt diese Besonderheit in ihrem Seebach schätzen und schützen!“

Student Tim Stetter, der derzeit bei der Fachberatung für Fischerei des Bezirks Oberfranken ein Praktikum absolviert, hat die fünf bis sieben Zentimeter großen Fische im Seebach bei Hallstadt entdeckt. Witterungsbedingt führt der Bach sehr wenig Wasser. Umgehend informierte Fischereifachberater Dr. Thomas Speierl Bürgermeister Thomas Söder. Nur wenige Minuten später gossen die Mitarbeiter des Bauhofs rund 5000 Liter Wasser ins Bachbett, um die dort in den Algen verbliebenen Fische zu retten.

Zuvor konnte Tim Stetter bereits einige Drei- und Neunstachlige Stichlinge fangen. Die geborgenen Fische wurden zu weiteren Neunstachlern gesetzt, die im Seebach im Bereich der Kleingartenanlage auf der Bamberger Seite in einem relativ gut wasserführenden Abschnitt gefunden wurden. Hier waren auch der Dreistachlige Stichling und einige Exemplare der Schmerle anzutreffen.

Dr. Thomas Speierl freute sich, dass der seltene Fisch nach wochenlanger Suche im Seebach gefunden wurde. „Das sind die letzten ihrer Art in ganz Bayern, bisher konnten wir keine weiteren Neunstachligen Stichlinge in Oberfranken nachweisen.“ An allen anderen Stellen, an denen vor zehn Jahren Neunstachlige Stichlinge nachgewiesen wurden, führte die Suche zu keinem Ergebnis. „Wir hatten befürchtet, dass wir die Art als verschollen melden müssen“, so Speierl. Er dankte Christian Strätz vom Büro für ökologische Studien, der die Suche nach dem seltenen Fisch angestoßen und unterstützt hat. (red)

Rückblick

  1. Corona-Tagebuch: Manche haben den Dreh raus
  2. Wo kommt der Name Geßlein her?
  3. Corona-Tagebuch: Eine Begegnung im Nebel
  4. Fotoausstellung im Naturkunde-Museum Coburg
  5. Der ganz normale Wahnsinn in der Kita in Seubelsdorf
  6. Drei Michelauer als Volunteers in München
  7. Corona-Tagebuch: Von Mozart bis Rock im Park
  8. „Kochen ohne Grenzen“ im MUPÄZ in Kulmbach
  9. Stadtbau Bamberg will klimaneutral werden
  10. Corona-Tagebuch: Was der alten Frau bleibt
  11. Corona-Tagebuch: Denkwürdige Worte
  12. Till Mayer: Menschen der Ukraine eine Stimme geben
  13. Corona-Tagebuch: Aussichtsreiches Türmer-Leben
  14. R.I.O.!-Clubtour: Die Sieger kommen aus Hof
  15. Corona-Tagebuch: Die Sache mit Rinderrouladen
  16. Corona-Tagebuch: Fremdschämen mit Gegenlicht
  17. „Gemeinsam für Kinderrechte“ in den Kitas
  18. Corona-Tagebuch: Alles eine Frage der Sauberkeit
  19. Studium im Wintersemester in Bamberg
  20. Teilhabe für alle Menschen an der Bamberger Musikschule
  21. Corona-Tagebuch: Vorsätze, Lust und Laune
  22. Mit Theater und Nappydancers
  23. Corona-Tagebuch: Verwahrlosung rund um die Mohrrübe
  24. Kinderbuchstabensuppe: Noah, Schulzwerge und Uli
  25. Online-Treffpunkt für Feuerwehrleute auf Facebook
  26. Corona-Tagebuch: Kaffee, Stolpern und Nachtschicht
  27. Corona-Tagebuch: Fahne auf Halbmast
  28. SoLaWi läuft gut in Wolfsloch
  29. Corona-Tagebuch: Das Glück bei den Frauen
  30. Lichtenfels: Ausstellung über Deportation
  31. Andreas Motschmann über autofreien Sonntag in Bolivien
  32. Corona-Tagebuch: Die hohe Kunst der Diplomatie
  33. Corona-Tagebuch: Erinnerung an den Opa
  34. Dank App sorgenfrei als Diabetiker Sport treiben
  35. Lichtenfelser Tierheim am Rand seiner Kapazität
  36. Corona-Tagebuch: Eine Jacke als Nachricht
  37. Corona-Tagebuch: Kleiner Test in Sachen Wortschatz
  38. Frauenfussball in Roth: Niemand kann sie stoppen
  39. Corona-Tagebuch: Pünktlichkeit zählt immer
  40. Sprach-Kita-Förderung: Programm droht zu verstummen
  41. 130 Kilometer Oldtimer-Glück in der Fränkischen Schweiz
  42. Corona-Tagebuch: Wenn gute Erziehung auf der Strecke bleibt
  43. Tom Sauer: „Wir konnten viel erreichen“
  44. Vorsicht: Hier geht es ums Urinieren
  45. Corona-Tagebuch: die bemerkenswerte Antwort
  46. Corona-Tagebuch: Reue oder doch Verdrängung?
  47. Corona-Tagebuch: Die Liebe, Mozart und die Blattern
  48. VGN: Abenteuer-Rallyes in fünf Städten zu gewinnen
  49. Corona-Tagebuch: Die Sache mit der Vergesslichkeit
  50. 31.000 strömen zur Naturbühne in Trebgast

Schlagworte