DÖRINGSTADT

Marco Meixner ist Ortssprecher von Döringstadt

Marco Meixner ist Ortssprecher von Döringstadt
Der neue Ortsprecher von Döringstadt heißt Marco Meixner(re.). Ihm gratulierten Erster Bürgermeister Bernhard Storath (mi.) und Dritter Bürgermeister und Anton Schatz. Foto: Monika Schütz

Marco Meixner wurde zum Ortssprecher von Döringstadt gewählt. Bei der Kommunalwahl im April 2020 war der Döringstadter Sebastian Rauh in den Gemeinderat gewählt worden und vertrat somit auch das westlich von Ebensfeld gelegene Dorf. Rauhs Umzug in eine andere Gemeinde machte nun die Neuwahl eines Ortssprechers erforderlich.

Mit ihrer Unterschrift hatten sich 127 der 403 Einwohner von Döringstadt für die Wahl ausgesprochen. Etwas verwunderlich war es daher jedoch, dass am Donnerstag zur Wahl gerade mal fünf Frauen und 22 Männer den Weg nach Ebensfeld ins Wahllokal gefunden hatten. Aufgrund der Corona-Pandemie fand die Wahl in der Turnhalle der Pater- Lunkenbein-Schule statt.

Wählbar waren alle anwesenden wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger aus Döringstadt. Als Wahlvorschläge für das Amt des Ortssprechers wurden Bürgermeister Bernhard Storath, Katrin Lienert von der Geschäftsleitung und Drittem Bürgermeister Anton Schatz folgende Namen genannt: Marco Meixner und Christian Quinger. Gewählt sei, wer mehr als die Hälfte der abgegebenen Stimmen erhielt.

In geheimer Wahl stimmten die Anwesenden ab und gaben Christian Quinger neun Stimmen, Marco Meixner erhielt 18 Stimmen. Der scheidende Ortssprecher Sebastian Rauh, der als Gast bei der Versammlung anwesend war, wünschte seinem neu gewählten Nachfolger Marco Meixner viel Durchhaltevermögen, starke Nerven und Erfolg. Er bedankte sich bei den Döringstadtern für sieben Jahre gute Zusammenarbeit.

Schlagworte