EBENSFELD

Kita Sankt Michael in Ebensfeld sucht Babysitter

Kita Sankt Michael in Ebensfeld sucht Babysitter
Sonja Zillig und der ehemalige „Leihopa“ Rainer Keller freuen sich auf viele Ehrenamtliche aus dem gesamten Gemeindegebiet. Foto: Monika Schütz

Der Aufruf der Kindertagesstätte Sankt Michael in den Ebensfelder Nachrichten Anfang Juli hatte leider keinen Erfolg. Nun möchte Sonja Zillig auf diesem Weg ein bisschen die Werbetrommel rühren, um den Eltern der Einrichtung eine Unterstützung im Alltag und in besonderen Situationen geben zu können.

Schüler ab 13 Jahren, Erwachsene und Senioren aus dem gesamten Gemeindegebiet Ebensfeld können sich bei ihr melden und in die „Babysitter-Liste“ eintragen lassen. Die hängt im Eingangsbereich am „Schwarzen Brett“ der Kelbachstrolche aus.

Mit Verantwortungsgefühl und Freude

Das kann bedeuten, dass man das Kind zur Kita bringt und wieder abholt oder dass man es zuhause beaufsichtigt, während Mutter oder Vater einen Arzt- oder anderen Termin haben. Vielleicht brauchen junge Eltern auch mal „nur“ jemanden zum Vorlesen oder mitspielen, wenn sie kurz nicht da sind.

„Heutzutage ist es nicht mehr typisch, dass Eltern und Großeltern zusammen in einem Haushalt oder mit im Ort leben. Da wird es schwierig, wenn man mal etwas vorhat oder in einer besonderen Situation schnell einen Babysitter benötigt“, erläutert Sonja Zillig. Hier helfe die „Babysitter-Liste“.

Sonja Zillig vermittelt den Kontakt

Sie vermittelt den Kontakt, alles weitere besprechen die Eltern und die Ehrenamtlichen individuell, so die Leiterin der Hasen-Gruppe der Kindertagesstätte. „Voraussetzung dafür ist eigentlich nur, dass man gerne mit Klein- und Kindergartenkindern Kontakt hat und sich mit Verantwortungsgefühl und Freude auf die Betreuung einlassen kann.“

Kita Sankt Michael in Ebensfeld sucht Babysitter
Rainer Keller und Sonja Zillig im Eingangsbereich der Kita: Hier am Brett hängt die Babysitter Liste aus. Foto: Monika Schütz

Das kann Rainer Keller nur bestätigen. Der mittlerweile 59-Jährige hatte sich schon vor Jahren bei der Kita gemeldet und als ehrenamtlicher „Leih-Opa“ zur Verfügung gestellt. Vor rund sieben Jahren startete das Projekt „Babysitter“ und wurde seitdem nur durch die Corona-Pandemie unterbrochen. Mittlerweile wird Rainer Keller aber von den eigenen Enkeln beansprucht und steht nicht mehr als Babysitter zur Verfügung. Zuvor hatte er sich als Fahrer des Bürgerbusses oder im Fahrdienst zum Waldkindergarten eingebracht, er war Lesepate und auch in Vereinen ehrenamtlich tätig.

„Nicht nur fragen: Was krieg ich dafür? Die Hilfsbereitschaft für den Nächsten sollte mehr im Vordergrund stehen.“
Rainer Keller, ehemaliger „Leih-Opa“

Hilfe für junge Familien gerade im Bereich Kleinkinderbetreuung findet Rainer Keller sehr wichtig – gleichzeitig bedauert er, dass sich nur noch wenige Bürger für ein Ehrenamt entscheiden: „Nicht nur fragen: Was krieg ich dafür? Die Hilfsbereitschaft für den Nächsten sollte mehr im Vordergrund stehen“, wünscht er sich.

Kita Sankt Michael in Ebensfeld sucht Babysitter
Die Kita ist auch Familienstützpunkt - hier gibt es viele Angebote und Informationen für junge Eltern. Foto: Monika Schütz

Spieleverleih, „Eltern-Café“, Tauschschrank

Nur ein Name steht aktuell noch auf der Liste, das ist sehr wenig. Zudem ist die Kita auch als offizieller Familienstützpunkt der Caritas eingetragen. „Bei uns gibt es einen Spieleverleih, regelmäßigen Austausch der Eltern untereinander beim monatlichen ,Eltern-Café‘ und einen Tauschschrank voll mit Bekleidung, Spielsachen und allen Gegenständen rund ums Kind“, zählt Sonja Zillig auf.

Anmeldung: Wer nun Lust bekommen hat auf eine spannende Betätigung, Verantwortungsgefühl hat, freundlich ist und Spaß am Umgang mit den kleinen Mitbürgerinnen und Mitbürgern hat, kann sich unter Tel. (09573) 2225573 melden. Und wer weiß – vielleicht ergibt sich ja die eine oder andere wunderbare Freundschaft?

 

Schlagworte