Jüdische Friedhöfe erzählen von verlorener Vielfalt

01.08.2020 Foto: Gerd Klemenz

Auf dem Zeckendorfer Friedhof ist sehr deutlich zu sehen, dass sich im 19. Jahrhundert ein stilistischer Wandel der Grabsteine vollzog. Waren die Steine vorher in der Regel niedrig und von halbrunder oder eckiger Form, so kam im 19. Jahrhundert eine architektonische Gestaltung auf.

1 von 3