ZAPFENDORF

Jubiläumswanderung von Zapfendorf nach Kirchschletten

Im Juli jährte sich die Landkreisgebietsreform in Bayern zum 50. Mal: In seiner heutigen Form und Ausdehnung gibt es den Landkreis Bamberg seit 1972. Neben dem eigentlichen Festakt, der im Oktober geplant ist, gibt es über das ganze Jahr verteilt Veranstaltungen zum Thema. Der nächste Termin ist eine geführte Jubiläumswanderung am Samstag, 30. Juli.

„Ich lade Sie ein, auf einem Stück des neu eröffneten Zisterzienserweges die spannende Geschichte unseres schönen Landkreises und Neues zu den Projekten aus dem Hier und Jetzt zu erfahren“, richtet sich Landrat Johann Kalb an interessierte Bürgerinnen und Bürger. Auf der gut fünf Kilometer langen Wanderung finden kurzweilige Vorträge zu fünf Jahrzehnten Landkreisgeschichte statt.

Auf dem Zisterzienserweg nach Kirchschletten

Start der Wanderung ist um 9 Uhr an der im Frühjahr errichteten Mobilstation des Bahnhofs in Zapfendorf. Von dort aus wandert die Gruppe auf dem neuen europäischen Fernwanderweg Zisterzienserweg bis zur Abtei Maria Frieden in Kirchschletten. Die Ankunft ist gegen 11 Uhr geplant, ein kleiner Imbiss ist vorbereitet.

Die Anreise zum Bahnhof in Zapfendorf und die Abreise ab Abtei Maria Frieden ist privat zu organisieren. Es besteht auch die Möglichkeit einer gemeinsamen Rückwanderung zum Ausgangspunkt Bahnhof Zapfendorf.

Die Wanderung ist öffentlich und kostenlos, eine Anmeldung unter bit.ly erforderlich. (red)

Ablaufplan

• 9 Uhr: Begrüßung durch den Bürgermeister des Markts Zapfendorf, Michael Senger, Grußwort von Landrat Johann Kalb, Vortrag 1970-er Jahre: „Kurze Geschichte der Landkreisgebietsreform“ von Kreisheimatpflegerin Annette Schäfer, Begrüßung und Vorstellung der Route von Dr. Anne Schmitt, Vortrag 2010-er Jahre: „Entwicklung des ÖPNV“

• 9.30 Uhr: Fünf-Kilometer-Wanderung zur Abtei Maria Frieden entlang des As-pachs nach Kirchschletten mit Kurzvorträgen unterwegs: 1980-er Jahre: „Die Sanierung Schloss Seehof – Beginn des Tourismus“; 1990-er Jahre: „Etablierung der Genussregion und Regionalkampagne“ und „Die Entwicklung der Kreisjugendpflege im Landkreis“, „Wirtschaftsförderung“

• Feste Stationen ab Abtei Maria Frieden in Kirchschletten: 1990-er Jahre: Kreisfachberatung: „Streuobstvielfalt – Obstparadies Bamberger Land“, 2000-er Jahre: „Leader und LAG“, „Klimaschutz“, „20 Jahre Flussparadies Franken“ und „Biberberatung“, 2010-er Jahre: „Vom Jugendkreistag bis zur Mentor-Leseförderung: Das Bildungsbüro stellt sich vor“ sowie 2020-er Jahre: „Cisterscapes – Cistercian landscapes connecting Europe – Europäisches Kulturerbesiegel stellt sich vor“