ZAPFENDORF

Jubiläumswanderung von Zapfendorf nach Kirchschletten

Die Landkreisgebietsreform jährt sich zum 50. Mal. Aus diesem Anlass veranstaltet der Landkreis Bamberg eine Jubiläumswanderung. Foto: Landkreis Bamberg

Im Juli jährte sich die Landkreisgebietsreform in Bayern zum 50. Mal: In seiner heutigen Form und Ausdehnung gibt es den Landkreis Bamberg seit 1972. Neben dem eigentlichen Festakt, der im Oktober geplant ist, gibt es über das ganze Jahr verteilt Veranstaltungen zum Thema. Der nächste Termin ist eine geführte Jubiläumswanderung am Samstag, 30. Juli.

„Ich lade Sie ein, auf einem Stück des neu eröffneten Zisterzienserweges die spannende Geschichte unseres schönen Landkreises und Neues zu den Projekten aus dem Hier und Jetzt zu erfahren“, richtet sich Landrat Johann Kalb an interessierte Bürgerinnen und Bürger. Auf der gut fünf Kilometer langen Wanderung finden kurzweilige Vorträge zu fünf Jahrzehnten Landkreisgeschichte statt.

Auf dem Zisterzienserweg nach Kirchschletten

Start der Wanderung ist um 9 Uhr an der im Frühjahr errichteten Mobilstation des Bahnhofs in Zapfendorf. Von dort aus wandert die Gruppe auf dem neuen europäischen Fernwanderweg Zisterzienserweg bis zur Abtei Maria Frieden in Kirchschletten. Die Ankunft ist gegen 11 Uhr geplant, ein kleiner Imbiss ist vorbereitet.

Die Anreise zum Bahnhof in Zapfendorf und die Abreise ab Abtei Maria Frieden ist privat zu organisieren. Es besteht auch die Möglichkeit einer gemeinsamen Rückwanderung zum Ausgangspunkt Bahnhof Zapfendorf.

Die Wanderung ist öffentlich und kostenlos, eine Anmeldung unter bit.ly erforderlich. (red)

Ablaufplan

• 9 Uhr: Begrüßung durch den Bürgermeister des Markts Zapfendorf, Michael Senger, Grußwort von Landrat Johann Kalb, Vortrag 1970-er Jahre: „Kurze Geschichte der Landkreisgebietsreform“ von Kreisheimatpflegerin Annette Schäfer, Begrüßung und Vorstellung der Route von Dr. Anne Schmitt, Vortrag 2010-er Jahre: „Entwicklung des ÖPNV“

• 9.30 Uhr: Fünf-Kilometer-Wanderung zur Abtei Maria Frieden entlang des As-pachs nach Kirchschletten mit Kurzvorträgen unterwegs: 1980-er Jahre: „Die Sanierung Schloss Seehof – Beginn des Tourismus“; 1990-er Jahre: „Etablierung der Genussregion und Regionalkampagne“ und „Die Entwicklung der Kreisjugendpflege im Landkreis“, „Wirtschaftsförderung“

• Feste Stationen ab Abtei Maria Frieden in Kirchschletten: 1990-er Jahre: Kreisfachberatung: „Streuobstvielfalt – Obstparadies Bamberger Land“, 2000-er Jahre: „Leader und LAG“, „Klimaschutz“, „20 Jahre Flussparadies Franken“ und „Biberberatung“, 2010-er Jahre: „Vom Jugendkreistag bis zur Mentor-Leseförderung: Das Bildungsbüro stellt sich vor“ sowie 2020-er Jahre: „Cisterscapes – Cistercian landscapes connecting Europe – Europäisches Kulturerbesiegel stellt sich vor“

Rückblick

  1. Corona-Tagebuch: Manche haben den Dreh raus
  2. Wo kommt der Name Geßlein her?
  3. Corona-Tagebuch: Eine Begegnung im Nebel
  4. Fotoausstellung im Naturkunde-Museum Coburg
  5. Der ganz normale Wahnsinn in der Kita in Seubelsdorf
  6. Drei Michelauer als Volunteers in München
  7. Corona-Tagebuch: Von Mozart bis Rock im Park
  8. „Kochen ohne Grenzen“ im MUPÄZ in Kulmbach
  9. Stadtbau Bamberg will klimaneutral werden
  10. Corona-Tagebuch: Was der alten Frau bleibt
  11. Corona-Tagebuch: Denkwürdige Worte
  12. Till Mayer: Menschen der Ukraine eine Stimme geben
  13. Corona-Tagebuch: Aussichtsreiches Türmer-Leben
  14. R.I.O.!-Clubtour: Die Sieger kommen aus Hof
  15. Corona-Tagebuch: Die Sache mit Rinderrouladen
  16. Corona-Tagebuch: Fremdschämen mit Gegenlicht
  17. „Gemeinsam für Kinderrechte“ in den Kitas
  18. Corona-Tagebuch: Alles eine Frage der Sauberkeit
  19. Studium im Wintersemester in Bamberg
  20. Teilhabe für alle Menschen an der Bamberger Musikschule
  21. Corona-Tagebuch: Vorsätze, Lust und Laune
  22. Mit Theater und Nappydancers
  23. Corona-Tagebuch: Verwahrlosung rund um die Mohrrübe
  24. Kinderbuchstabensuppe: Noah, Schulzwerge und Uli
  25. Online-Treffpunkt für Feuerwehrleute auf Facebook
  26. Corona-Tagebuch: Kaffee, Stolpern und Nachtschicht
  27. Corona-Tagebuch: Fahne auf Halbmast
  28. SoLaWi läuft gut in Wolfsloch
  29. Corona-Tagebuch: Das Glück bei den Frauen
  30. Lichtenfels: Ausstellung über Deportation
  31. Andreas Motschmann über autofreien Sonntag in Bolivien
  32. Corona-Tagebuch: Die hohe Kunst der Diplomatie
  33. Corona-Tagebuch: Erinnerung an den Opa
  34. Dank App sorgenfrei als Diabetiker Sport treiben
  35. Lichtenfelser Tierheim am Rand seiner Kapazität
  36. Corona-Tagebuch: Eine Jacke als Nachricht
  37. Corona-Tagebuch: Kleiner Test in Sachen Wortschatz
  38. Frauenfussball in Roth: Niemand kann sie stoppen
  39. Corona-Tagebuch: Pünktlichkeit zählt immer
  40. Sprach-Kita-Förderung: Programm droht zu verstummen
  41. 130 Kilometer Oldtimer-Glück in der Fränkischen Schweiz
  42. Corona-Tagebuch: Wenn gute Erziehung auf der Strecke bleibt
  43. Tom Sauer: „Wir konnten viel erreichen“
  44. Vorsicht: Hier geht es ums Urinieren
  45. Corona-Tagebuch: die bemerkenswerte Antwort
  46. Corona-Tagebuch: Reue oder doch Verdrängung?
  47. Corona-Tagebuch: Die Liebe, Mozart und die Blattern
  48. VGN: Abenteuer-Rallyes in fünf Städten zu gewinnen
  49. Corona-Tagebuch: Die Sache mit der Vergesslichkeit
  50. 31.000 strömen zur Naturbühne in Trebgast

Schlagworte