WEISBREM/SERKENDORF

Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Serkendorf

Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Serkendorf
Die Serkendorfer Feuerwehr stellt in Weisbrem jedes Jahr den Kerwes-Baum auf. Foto: Gerd Klemenz

Bei der Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Serkendorf standen die Berichte des Vorstandes und des Kommandanten der letzten zwei Jahre im Vordergrund. Nach der Begrüßung durch Vorsitzenden Florian Zureck trug Schriftführerin Julia Rollinger einen Jahresrückblick vor. Kassier Ludwig Weis ging auf die finanzielle Situation ein.

Dabei war festzustellen, dass durch die fehlenden Veranstaltungen ein Verlust zu verzeichnen war. Vorstand Florian Zurek blickte auf zwei ruhige Jahre, bezüglich Veranstaltungen, Sitzungen und Unternehmungen. Die Pandemie ließ nicht viel zu, so konnten keine Hausbesuche zu Geburtstagen stattfinden. Zurek nahm die Versammlung zum Anlass die anwesenden Geburtstagskinder nachträglich zu gratulieren und ihnen ein kleines Präsent zu überreichen. Zur Kirchweih wurde ein Kerwes-Baum aufgestellt. Diesen Brauch wird es auch heuer wieder geben, versicherte Zurek.

Dankesworte richtete Zurek an die Familie Dinkel aus Gößmitz für die Pflege der Außenanlage. Im Ausblick auf dieses Jahr wies er auf den Feuerwehrstammtisch hin, der einmal im Monat stattfindet. Ein Grillfest sowie eine Familienwanderung sind angedacht. Kommandant Christian Dinkel berichtete in seinen Ausführungen von einem Kleinbrand, vier THL-Einsätzen bezüglich Unwetter sowie einer Kleintierrettung. Von 2020 bis Mai 2022 wurden acht Übungen abgehalten, hier nahmen bis zu 15 Kameraden teil, was den Kommandant sehr freute.

25 Aktive, davon auch zwei Doppler

Aktuell leisten bei der Feuerwehr Serkendorf 25 Aktive Dienst, zwei Kameraden sind sogenannte Doppler, die auch bei der Nachbarwehr aktiv sind. Dinkel lobte die gute Zusammenarbeit mit der Uetzinger Wehr, denn dort werden vier Jugendliche ausgebildet. Im Ausblick auf wies der Kommandant auf einen Motorsägenlehrgang sowie eine Leistungsprüfung hin. Beim Feuerwehrfest in Ebing im Juli habe man zugesagt. Im April 2022 nahmen Andreas Dinkel, Lukas Grießer und Christian Dinkel bereits am Maschinisten-Lehrgang in Bad Staffelstein teil.

Dankesworte richtete Christian Dinkel an die Stadt Bad Staffelstein mit den Altbürgermeister Jürgen Kohmann und Bürgermeister Mario Schönwald für die gute Zusammenarbeit und die Unterstützung. Anschließend wurde per Handschlag Andreas Weidner in die Wehr aufgenommen. Bürgermeister Schönwald dankte in seinen Grußworten die aktiven Kameraden für ihr Engagement. Kreisbrandmeister Marko Fischer lobte die gute Zusammenarbeit mit den „Oberen“ hinsichtlich Jugendarbeit und der Leistungsprüfung.

Der Uetzinger Kommandant Thomas Schwarz dankte für die Einsatzbereitschaft. Frank Glock, Vorstand der Feuerwehr Uetzing, dankte der Serkendorfer Wehr für die Übernahme der Patenschaft zum 150. Jubiläumsfest und bat an den Festtagen um Unterstützung. Grußworte vom Uetzinger Ortssprecher schlossen sich an.

Schlagworte