LICHTENFELS

Grünes Licht für Neubau des Bezirksklinikums Kutzenberg

Den Vorbescheid für den Neubau des Bezirksklinikum Obermain in Kutzenberg übergab Landrat Christian Meißner an Bezirkstagspräsidenten Henry Schramm. Foto: Landratsamt/ Heidi Bauer

„Der Bezirk setzt mit dem Neubau des Bezirksklinikums Obermain in Kutzenberg in vielerlei Hinsicht ein wichtiges Zeichen“, betont Landrat Christian Meißner. Persönlich übergab er in dieser Woche den Vorbescheid für den Neubau der Bauabschnitte 1 und 2 an Bezirkstagspräsidenten Henry Schramm. Mit diesem Vorbescheid signalisiert das Landratsamt Lichtenfels grünes Licht für das Vorhaben und die spätere Baugenehmigung.

„Mit dem Neubau und der Erweiterung des Bezirksklinikums Obermain investiert der Bezirk nicht nur in die Stärkung des Standorts Kutzenberg und sichert damit wichtige Arbeitsplätze. Er stärkt damit die gesamte Gesundheitsregion Obermain und die Gesundheitsversorgung in ganz Oberfranken. Das wird sich auf Dauer auszahlen“, meint Landrat Meißner. „Rund 136 Millionen Euro investiert der Bezirk in Neubau und Modernisierung der Kliniken in Kutzenberg.Diese Investition des Bezirks war absolut und dringend erforderlich – nicht zuletzt, weil die Kliniken des Bezirks zu den Pflichtaufgaben des Bezirks gehören. Dass der Bezirk dieses Jahrhundertprojekt auf den Weg gebracht hat, ist ein richtiger und wichtiger Schritt. Mein Dank gilt Herrn Bezirkstagspräsidenten Henry Schramm, der maßgeblich diese Entscheidung mit vorangebracht hat.“

Bezirkstagspräsident Henry Schramm stellte heraus: „Mit der Erteilung des baurechtlichen Vorbescheids für unsere Neubaumaßnahme am Bezirksklinikum Kutzenberg können wir nun den ersten Schritt in unserem Klinik-Investitionsprogramm gehen, um unsere Einrichtungen fit für die Zukunft zu machen – hierzu investieren wir in den nächsten Jahren insgesamt rund 540 Millionen Euro. Mit der Investition von rund 136 Millionen Euro stärken wir den Standort Kutzenberg und möchten dadurch auch ein positives Zeichen für diese Region setzen.“

Der oberfränkische Bezirkstag hat das Bauinvestitionsprogramm für die Kliniken mit einem Volumen von 540 Millionen Euro im Jahr 2019 beschlossen. Der Neubau des Klinikums Obermain in Kutzenberg stellt mit einer Investitionssumme von 136 Millionen Euro – rund 86 Millionen Euro für den ersten, 50 Millionen Euro für den zweiten Bauabschnitt – in dem Programm eine der größten Baumaßnahmen des Bezirks Oberfranken dar.

In der Kabinettssitzung vom 9. Juli 2019 wurde der Neubau in Kutzenberg in das bayerische Krankenhausbauprogramm 2020-2023 aufgenommen. Demnach wird der Freistaat Bayern für den ersten Bauabschnitt 59,02 Millionen Euro bereitstellen. Dieser umfasst die Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, der zweite die Somatik, inklusive des medizinischen Versorgungszentrums. Der Baubeginn für den ersten Bauabschnitt ist im Herbst 2021 geplant. (red)

Schlagworte