KLOSTER BANZ

Fotoshooting mit Urlaubern: „Die Requisite ist Kloster Banz“

Fotoshooting mit Urlaubern: „Die Requisite ist Kloster Banz“
Rosi Jörig platziert die drei Urlaubsgäste aus München und Dresden fotogen vor die Kulisse von Kloster Banz - Caro Lorenz (liegend) drückt gleich auf den Auslöser; mit auf dem Bild Anne Maria Schneider vom Tourismus Service. Foto: Moni Schütz

Mittwoch, 5. August, 13.30 Uhr, am kleinen Zufahrtsweg zu Parkplatz und Klettergarten. Bei herrlichstem Sommerwetter und 26 Grad im Schatten bauen Anne Maria Schneider und Juliane Schmuck einen Stand auf. Samt Aufsteller. Die Leiterin des Kur und Tourismus Service und ihre Mitarbeiterin gehen ab heute neue Wege, um Urlauber von der Stadt Bad Staffelstein und ihrer wunderschönen Umgebung zu begeistern.

Fotoshooting mit Urlaubern: „Die Requisite ist Kloster Banz“
Im Schatten des Spiegelschirms: (v. li.) Caro Lorenz,Rosi Jörig und Anne Schneider suchen die beste Aufnahmen heraus und... Foto: Moni Schütz

Zusammen mit Rosi Jörig vom Fotostudio pro media und der Mitarbeiterin Caro Lorenz machen die vier kostenlos professionelle Werbung und Fotoaufnahmen vor einer bemerkenswerten Kulisse: Kloster Banz.

Fotoshooting mit Urlaubern: „Die Requisite ist Kloster Banz“
Rosi Jörig und Juliane Schmuck (v. re.) sprechen amInfo-Stand schon mit den nächsten Interessenten fürs Fotoshooting. Foto: Moni Schütz

Die Idee ist einfach – und einfach genial: Gäste, die auf dem Weg zum oder vom Großparkplatz unterwegs sind, zum Klettergarten, zur Hanns-Seidel-Stiftung, zur Gastronomie oder einfach spazieren gehen, werden vom Info-Stand aus angesprochen und auf das Fotoshooting aufmerksam gemacht.

„Ziel der Aktion ist, dass Gäste authentisch für Bad Staffelstein in ihren Familien und im Freundes- und Bekanntenkreis werben.“
Anne Maria Schneider, Kur und Tourismus Service

Neu ist die Idee nicht ganz: Ein regionaler TV-Sender berichtete bereits über das Thema „Foto-Points in Städten“, außerdem fiel es Anne Maria Schneider schon während einiger ihrer Aufenthalte im Ausland auf. „Ziel der Aktion ist, dass Gäste authentisch für Bad Staffelstein in ihren Familien und im Freundes- und Bekanntenkreis werben“, erklärt sie.

Und das geht so: Nachdem das Team jemanden angesprochen hat und von ihm oder ihr, meist sogar von einer ganzen Gruppe, ein „aha, ok“ kommt, wird kurz die Einverständniserklärung zur Erhebung personenbezogener Daten ausgefüllt und unterschrieben, dann stellen sich die Gäste mitten auf die Wiese. Rosi Jörig plaziert sie fotogen und passend zum Hintergrund, Caro Lorenz drückt nach dem Einstellen der digitalen Spiegelreflexkamera aufs Knöpfchen, und schon wenige Augenblicke später ist das Foto „im Kasten“.

Urlaubsfoto per Bluetooth sofort aufs Smartphone

Wer mag, erhält es gleich via Bluetooth auf sein Smartphone, anderenfalls einen Tag später per E-Mail auf den eigenen Computer. Die Aufnahmen sind zur Eigennutzung der Gäste – und sie sind kostenfrei. „Das setz' ich gleich in meinen Status“, freut sich ein junger Mann aus München, der sich mit zwei Bekannten aus München und Dresden in Kloster Banz aufhält.

Fotoshooting mit Urlaubern: „Die Requisite ist Kloster Banz“
Ein Ehepaar aus Kempten füllt noch eben dieDatenschutzerklärung aus, dann bringt sie Juliane Schmuck (re.)zur Fotografin... Foto: Moni Schütz

Damit man auch weiß, wo die Aufnahmen entstanden ist, bekommt eine Person jeder Gruppe ein Schild in die Hand: „Viele Grüße aus Bad Staffelstein“, beziehungsweise “www.bad-staffelstein.de“ steht darauf. Nach wenigen Minuten ist das Bild digital gespeichert, die Daten sind ausgetauscht und das Foto unterwegs.

Ein kostenloses Profi-Bild, auf dem keiner fehlt

Schon wartet die nächste Gruppe am Infostand: sieben Damen sind es, größtenteils älteren Jahrgangs. Sie scherzen und freuen sich über das gemeinsame Erinnerungsfoto vor einer Traumkulisse. Aufs Zeitungsbild möchten sie nicht. Das mag aber ein Pärchen aus Kempten. Gerne füllen sie den Bogen zur Datenerhebung aus, dann geht es zum Fotoshooting.

Insgesamt neun Gruppen und Pärchen haben an diesem Nachmittag ein besonderes Urlaubsandenken bekommen: ein Foto, das mal ausnahmsweise kein Selfie ist, eines, auf dem keine Person (der Fotografierende) fehlt, und noch dazu ein kostenloses Profi-Bild.

Weitere Termine bei Kloster Banz und auf dem Staffelberg-Plateau

Fotoshooting mit Urlaubern: „Die Requisite ist Kloster Banz“
Hier geht es zum Fotoshooting, hier geht es auf die Wiese. Foto: Moni Schütz

Weitere Termine sind: Dienstag, 11. August auf der Wiese/Kloster Banz von 14 bis 15 Uhr sowie am Mittwoch, 12. August, von 10.30 bis 11.30 Uhr und am Donnerstag, 13. August, von 14 bis 15 Uhr, beide Male auf dem Staffelberg-Plateau. Weitere Termine für August und September werden noch bekannt gegeben.

Im nächsten Jahr kommen noch Vierzehnheiligen (derzeit eingerüstet), sowie der Kurpark in Bad Staffelstein dazu. Requisiten? „Nein, brauchen wir nicht – die Requisite ist ja Banz“, lacht Anne Maria Schneider und freut sich, dass das Projekt gleich am ersten Tag so gut ankommt.

 

Schlagworte