Fotoausstellung „Zeit für Bad Staffelstein“

Fotoausstellung „Zeit für Bad Staffelstein“
Entspannte Besucher genossen die Vernissage in der neu gestalteten Alten Darre. Foto: Monika Schütz

Bad Staffelstein

Nach zwei Jahren Pandemie- und Wartezeit ist es der KIS, der KulturInitiative Bad Staffelstein, endlich gelungen, die Fotoausstellung „Zeit für Bad Staffelstein“ der Öffentlichkeit vorzustellen. In der neu gestalteten Alten Darre wurden am Freitagabend die 41 Siegerbilder und die beiden Sonderpreise auf zwei Etagen vorgestellt.

, begrüßte KIS-Vorsitzender Hermann H. Hacker die Gäste. Unter diesen befanden sich erfreulicherweise auch einige der Fotographen, die mit ihren Aufnahmen unter die Besten gekommen waren.

„Wir freuen uns, dass das so lange beschworene, so sehr vermisste Kulturleben in unserer Stadt wieder in Gang kommt.“
Hermann H. Hacker, KIS-Vorsitzender

Die Jury hatte sich die Entscheidung nicht leicht gemacht. Knapp 500 eingereichte Aufnahmen von rund 100 Hobbyfotographen hatte das Team um Michael Böhm zu begutachten und zu bewerten. Eine besondere Stimmung vielleicht, der Bezug zu Bad Staffelstein und nicht zuletzt das Thema „Zeit für Bad Staffelstein 2020“ sollten dabei präsent sein.

Während Thomas Schaller an der Gitarre die Vernissage musikalisch umrahmte, war im Hintergrund auf der neuen Bühne eine Bildershow mit den ausgewählten Exponaten zu sehen. Quartiersmanager Michael Böhm, Rosi Jörig (Leiterin des KIS Arbeitskreis Fotokunst), die Stadträtinnen Christina Gründel, Rica Kohmann und Bärbel Köcheler sowie KIS-Vorsitzender Hacker hatten bei der Bewertung der abgegeben Bilder keine Fotografennamen vorliegen. Die erfuhr die Jury erst, nachdem die 41 Besten ausgesucht waren.

„Ich wusste nicht, ob Panorama-Fotos erlaubt waren, ich hab?s einfach gewagt.“
Johannes Ludwig, Gewinner

Einen Sonderpreis gab es für die Aufnahme „Gerhard Hellgeth“ von Matthias Einwag und für Winfried Grass für „Traktor in Zilgendorf“. Den ersten Preis, ein Gutschein in Höhe von 200 Euro, erhielt der Seßlacher Johannes Ludwig. Seine Aufnahme „Abendstimmung am Riedsee“ zeigt den langen Steg zum See hin. Die untergehende Sonne spiegelt sich im Wasser und lässt die Person, die

Fotoausstellung „Zeit für Bad Staffelstein“
Johannes Ludwig zeigt sein Siegerfoto auf dem Handy. Der Bayerische Rundfunk hat es vor Kurzem in seiner Reihe „Schönes ... Foto: Monika Schütz

ganz vorne auf dem Steg sitzt, erst auf den zweiten Blick erkennen.

Johannes Ludwig, der bei der Vernissage anwesend war, wusste zuerst nicht, ob er sein Abendstimmungsbild überhaupt einreichen sollte. „Es ist ein Panorama-Foto, das ich mit dem Handy gemacht hatte. Ich wusste nicht, ob Panorama-Fotos erlaubt waren, ich hab?s einfach gewagt“, freute er sich. Den Gutschein will er unter anderem in der Obermain Therme einlösen.

Das zweitplazierte Foto, „Maintalblick“ von Christine Gehringer, wurde sogar als Titelbild des neuen Buches der KIS „Kunst und Kultur 3“ verwendet. Hierin befinden sich auch viele weitere Gewinnerfotos.

Lob für die vielen Ideen und den Blick für das Besondere

Die Motive der ausgestellten Fotos sind vielfältig. Staffelberg, Kloster Banz und Vierzehnheiligen – ob im Nebel oder in der Abenddämmerung – sind begehrte Hintergrundmotive. „Ausgebraut beim Bären“ hat es sich bei Günther Lamm. Er gewährt einen einzigartigen Blick durch eine zerbrochene Scheibe in die Vergangenheit der Brauerei.

Fotoausstellung „Zeit für Bad Staffelstein“
Einen Sonderpreis gab's für “Gerhard Hellgeth“. Foto: Monika Schütz

„Kunst braucht Raum“, zeigte sich Walter Mackert beeindruckt von den neuen Räumlichkeiten der Alten Darre. Er überbrachte als Stadtrat die Grüße des Bürgermeisters und lobte als Gründungsmitglied der KIS die Wettbewerbsteilnehmer für ihre vielen Ideen und den Blick für das Besondere: „Ich bin vielleicht auch schon da vorbeigegangen - ich hab?s halt einfach nicht erkannt.“

Rosi Jörig und Michael Böhm waren die Organisatoren dieses KIS-Wettbewerbes, der nicht zuletzt durch die Unterstützung der Adam-Riese-Unternehmergemeinschaft und der heimischen Sparkasse zur erfolgreichen Veranstaltung wurde. Schattenspiele, Schafe auf dem Staffelberg, Franziskus, eine bunte Blühwiese, Essen auf Rädern einmal anders, Innehalten beim Genießen und viele weitere Momentaufnahmen der einmalig schönen Gegend rund um Bad Staffelstein kann man auch am kommenden Wochenende noch ansehen.

Fotoausstellung „Zeit für Bad Staffelstein“
Siegerbild Nummer 41: Blick durch die zerbrochene Scheibe in die Vergangenheit der Bären-Brauerei. Foto: Monika Schütz

Öffnungszeiten: Die Ausstellung ist am Samstag, 14., und Sonntag, 15. Mai, jeweils von 14 bis 17 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei.

Fotoausstellung „Zeit für Bad Staffelstein“
Thomas Schaller an der Gitarre fand die passenden Töne zurVernissage - im Hintergrund lief die Bildershow der Exponate. Foto: Monika Schütz
Fotoausstellung „Zeit für Bad Staffelstein“
Johannes Ludwig (li.) schoss das Siegerfoto. KIS-Vorsitzender Herman Hacker (re.) und Rosi Jörig, Leiterin des Arbeitskr... Foto: Monika Schütz

Schlagworte