BAD STAFFELSTEIN

Studentenherrlichkeit in Bad Staffelstein

Corpsphilistertreffen in Bad Staffelstein
Beim Staffelsteintreffen wanderten die Corpsphilister auf den Staffelberg. Foto: Christian Schaible

Zum diesjährigen Staffelstein-Treffen aller Corpsphilister kamen am ersten Samstag im September bei herrlichstem Wanderwetter in Bad Staffelstein weit mehr als 200 Personen zusammen.

Corpsphilister sind Mitglieder von Studentenverbindungen, die bereits im Beruf stehen. Seit nunmehr über 130 Jahren nehmen neben ihnen auch zahlreiche Corpsstudenten an diesem Treffen teil. Viele reisten in Begleitung ihrer Damen, mit Kindern und kompletter Familie aus ganz Deutschland, teilweise sogar aus den Nachbarländern an.

Wanderung auf den Staffelberg und Scheffel-Kommers im „Grünen Baum“

Corpsphilistertreffen in Bad Staffelstein
„Prost“ beim Scheffel-Kommers im vollbesetzten historischen Festsaal des „Grünen Baumes“. Foto: Christian Schaible

Traditionell steht die Wanderung auf den Staffelberg als erster Punkt auf dem Programm. Bis zum späten Nachmittag war das Staffelberg-Plateau von Corpsstudenten und ihren Familien bevölkert, und es gab reichlich Gelegenheit, sich bei Bier und Brotzeit in geselliger Runde auszutauschen und den grandiosen Blick zu genießen.

Nach einer gemeinsamen Stärkung am Abend im Garten des „Grünen Baumes“, der seit 1919 das Stammlokal der Corpsstudenten ist, wurde in harmonischer und ungezwungener Atmosphäre ein fränkisch-ländlicher Scheffel-Kommers im voll besetzten historischen Festsaal der Gastwirtschaft gefeiert.

Bis zu 220 Jahre alt, aber immer noch aktuell und zukunftsfähig

Die Kommersleitung übernahm in souveräner Manier Thomas Wohn (AHSC Mainz), Dr. Michael Horn (AHSC Bamberg) hielt die Festrede. Er stellte die Grundwerte der corpsstudentischen Idee nämlich Freundschaft, Treue, gegenseitige Unterstützung und Toleranz, heraus und bescheinigte den teilweise 220 Jahre alten Studentenverbindungen vor diesem Hintergrund nach wie vor Aktualität und Zukunftsfähigkeit. Des Weiteren befanden sich im Präsidium Christian Schaible (AHSC Bamberg) und Volker Franck (AHSC Coburg), beide waren maßgeblich an der Organisation dieser Veranstaltung beteiligt.

Bürgermeister Mario Schönwald und Stadtrat Walter Mackert (der seit 30 Jahren gern gesehener Gast bei den Corpsphilistern ist) waren als Ehrengäste für die Stadt Bad Staffelstein geladen. Beide bekräftigten in ihren Reden die Verbundenheit der Stadt Bad Staffelstein mit „ihren Corpsphilistern“. Mackert sandte einige kritische Betrachtungen über die Werte Freundschaft und Treue in der heutigen Zeit an die Festcorona.

Bis in die Nacht hinein wurde Dank des exzellenten Service des „Grünen Baumes“ noch gemeinsam gefeiert. Bad Staffelstein und alle Corpsphilister freuen sich schon heute auf das nächste Treffen 2023. (red)

 

Schlagworte