BAD STAFFELSTEIN

Bürgermeisterwahl: Grüne nominieren Sandra Nossek

Sandra Nossek. Foto: Markus Drossel

Lange haben sich „Grüne/Staffelsteiner Bürger für Umwelt und Naturschutz (Sbun)“ bedeckt gehalten, was die Nominierung einer Kandidatin oder eines Kandidaten zur Bürgermeisterwahl am 26. September anbelangt. Am Dienstag, 27. Juli, haben die Mitglieder nun festgelegt, wen sie ins Rennen um den Chefsessel im Rathaus schicken: Es ist Sandra Nossek aus Stublang, Jahrgang 1969, die seit dieser Legislaturperiode auch im Stadtrat sitzt und seit mehr als sieben Jahren bei Sbun aktiv ist.

Hauptberuflich in der Schulsozialarbeit tätig

Die studierte Diplom-Sozialpädagogin und Mutter zweier erwachsener Kinder ist verheiratet und arbeitet seit vielen Jahren in der Schulsozialarbeit in Sonnefeld im Landkreis Coburg. Sie war aber auch einst im Jugendzentrum Lichtenfels tätig, als dieses neu eröffnete. Als begeisterte Leichtathletin ist sie im TSV Staffelstein stark engagiert, unter anderem als Nachwuchstrainerin. Doch auch selbst ist sie noch sportlich sehr aktiv: Erst vor kurzem holte Sandra Nossek den bayerischen Titel über 5000 Meter in der Altersklasse W50 in die Badstadt. Darüber hinaus ist sie Vorstandssprecherin des Kreisverbands von Bündnis 90/Die Grünen und engagiert sich Aktionsbündnis „Lichtenfels ist bunt“ für ein tolerantes, respektvolles Miteinander aller Menschen.

„Sandra ist eine engagierte Bad Staffelsteinerin, die die Geschicke der Stadt in die richtigen Bahnen lenken kann“, zeigt sich ihr Stadtratskollege Werner Fraktionschef Werner Freitag überzeugt. Die Nominierung in der Fuchsenmühle in Horsdorf erfolgte einstimmig.

Schlagworte