BAD STAFFELSTEIN

Junge Bürger Bad Staffelstein ziehen Bilanz des Wahlkampfs

Wahlkabine
Zur Stimmabgabe aufgerufen sind die Bürger bei der Kommunalwahl am 15. März 2020 auch im Landkreis Lichtenfels. Foto: A3929/_Julian Stratenschulte (dpa)

Zum Abschluss der Wahlveranstaltungsreihe besuchten die Jungen Bürger (JB) Bad Staffelstein noch Loffeld und Kümmersreuth. Damit haben sie laut Pressemitteilung in diesem Wahlkampf das ganze Stadtgebiet abgedeckt.

Die Veranstaltungen seien durchweg gut besucht gewesen, so dass über aktuelle Themen vor Ort rege diskutiert haben werden können, so die Jungen Bürger. Gerade auf den Dörfern hätten sich die Themen immer wiederholt: Es gehe um den Zustand beziehungsweise die Attraktivität der städtischen Kinderspielplätze und darum, dass die jungen einheimischen Familien im Ort leben bleiben wollen, aber keine bezahlbaren Bauplätze bekommen würden. Für Michael Schauer, Vater von drei Kindern, sei das ein Hauptthema.

Aber auch mehrmals thematisiert worden seien Zustand der Straßen und die dörfliche Entwicklung, die für die Jungen Bürger stark abhängig von der Förderung der örtlichen Vereine und dem ehrenamtlichen Engagement sei, das es zu unterstützen gelte. Laut Josepha Lieb müssen die Bürger eingebunden und Projekte aus der Bevölkerung unterstützt werden.

Forderung nach einem Straßenzustandskataster

Die aktuellen Zustände der städtischen Infrastruktur müssten digital erfasst und konsequent verbessert werden. Hier kann laut Vorsitzendem Holger Then ein Straßenzustandskataster helfen. Man dürfe die Mitarbeiter des Stadtbauhofes aber auch nicht mit zu vielen Baustellen gleichzeitig überfordern und müsse zur Not über personelle Verstärkung oder über externe Unterstützung nachdenken. Peter Büttner fordert Veränderungen im Stadtbauhof, da seiner Meinung nach die Koordination der laufenden Baustellen nicht optimal verläuft. Tobias Dusold und Manuel Balzar fordern einen Zeitplan zur Umsetzung der offenen Maßnahmen, gerade auf den Dörfern.

Oft sei in den Veranstaltungen gefragt worden, wie es mit der Stadt weitergehe. Leerstände im gesamten Stadtgebiet, aber auch das Bärengelände und der Bahnhof seien hier besondere Themen gewesen. Hier wollen die Jungen Bürger aktiv und konstruktiv ein Konzept entwickeln, das Hand und Fuß hat, wird in der Mitteilung betont.

Bürger wünschen sich mehr Transparenz

Die Bürger von Bad Staffelstein wünschen sich laut JB aber auch mehr Transparenz. Dabei sei das Ziel ein digitales Rathaus. Informationen, die öffentlich sind, müssten auch strukturiert auf der Internetseite der Stadt zeitnaher veröffentlicht werden, fordert Sebastian Schuberth.

Die Kandidaten der Jungen Bürger sind sich einig, dass der zukünftige Stadtrat eine gute Míschung aus Jung und Alt werden muss – erfahren und offen für was Neues, mit jungen Ideen. „Daher rufen wir auf: Geht zur Wahl, denn jede Stimme zählt.“ (red)

Rückblick

  1. Kommunalwahl 2020: Das sind Ihre Bürgervertreter
  2. Paukenschlag: Kulmbach wählt OB Henry Schramm ab
  3. LIVE: Stichwahl in Redwitz, Weismain und Burgkunstadt
  4. Liveblog: So lief die Kommunalwahl 2020 am Obermain
  5. Lichtenfels: Wählen ist die erste Bürger(innen)-Pflicht!
  6. Bürger sollen sich bei „Bären-Areal“ beteiligen
  7. SPD Ebensfeld: Erfahren, was die Menschen bedrückt
  8. Freie Wähler Ebensfeld: Entscheidungen konzeptlos getroffen
  9. WOB Oberleiterbach: Natur schützen und Familien fördern
  10. CSU-Bürgermeisterkandidat Uwe Held zieht Bilanz
  11. B173 neu und altersgerechtes Wohnen: Ziele der CSU Hochstadt
  12. Corona-Regeln in Hochstadt: Auch Geschwister bleiben zuhause
  13. Grüne Ideen für Michelau vorgestellt
  14. „Walk & Talk“: Unabhängige Bürger Redwitz ziehen Bilanz
  15. Freie Wähler Altenkunstadt für Bürgerbefragung zum Bad
  16. Burgkunstadter Grüne für klimaneutralen Stadtteil
  17. Freie Wähler Burgkunstadt wollen attraktiveren Marktplatz
  18. Bürgerblock warnt vor Weismains Finanzsituation
  19. Bürgerverein Burgkunstadt: Bauen mit Holz schont das Klima
  20. Burgkunstadte Bernd Weickert präsentiert sein Buch
  21. Dank des OT schnell informiert: Liveticker zur Wahl
  22. Aus Angst vor Corona: Mit eigenem Stift zur Wahl
  23. Wählergemeinschaft Oberleiterbach: Infrastruktur optimieren
  24. Freie Wähler Michelau gehen auf Kneipentour
  25. Unabhängige Bürger Marktzeuln zur „absoluten Mehrheit“
  26. Lichtenfelser SPD-Kandidaten: nachhaltiges Handeln wichtig
  27. Schwerverkehr und Dorferneuerung sind Themen der SPD
  28. Am Dornig: Rock'n'Roll der grünen Bienen
  29. Mehrgenerationen-Wohnanlage als Vision
  30. CSU Marktzeuln warnt vor absoluter UBM-Mehrheit
  31. JWU Altenkunstadt fordert bessere Information der Bürger
  32. Zapf (GUB): Für gemeinsame Politik mit den Bürgern
  33. Lichtenfelser Grüne zeigten Dokumentation „Trees of Protest“
  34. AfD Lichtenfels für Heimat als Fundament für Stabilität
  35. Bad Staffelstein: Breitband top, Straßen sanierungsbedürftig
  36. Viele Wege für Klimaschutz im Landkreis Lichtenfels
  37. Freie Wähler: Die Weichen für die Zukunft richtig stellen
  38. Kreistagswahl: Parteien fördern Schüler und Straßen
  39. Ärzte, Barrierefreiheit und Baumschutz
  40. Lichtenfelser Bürgermeisterkandidaten bekennen Farbe
  41. 3. März: Podiumsdiskussion im Stadtschloss
  42. Redwitz: Turnhalle hat bei allen Kandidaten Priorität
  43. Bekenntnis der CSU zur Ortsumgehung für Mainroth
  44. Frank Novotny will Altenkunstadtern Alternative bieten
  45. Das Abwasser wird Weismain beschäftigen
  46. Lichtenfels: Vision 2030 weiter intensiv verfolgen
  47. Weismainer Altstadt soll zum Schmuckstück werden
  48. Andreas Hügerich hat genug Luft für zweite Amtszeit
  49. Transparentere Lokalpolitik in Redwitz
  50. Den Schlaglöchern in Lichtenfels den Kampf angesagt

Schlagworte