SCHWABTHAL

Fotoausstellung in der Rehabilitationsklinik Schwabthal

Fotoausstellung in der Rehabilitationsklinik Schwabthal
Eröffnung der Kunstausstellung in der er Rehabilitationsklinik Lautergrund mit (v. li.) Chefarzt Dr. Dieter Deuerling, Marie-Odile Schrtamm-Eulig und demKaufmännischen Leiter Matthias Lebert. Foto: Patrick Schopf

Eine Ausstellung ihrer Werke zeigt die Fotografin Marie-Odile Schramm-Eulig ab sofort im Eingangsbereich der Rehabilitationsklinik Lautergrund in Schwabthal. Der Titel der Bilderschau lautet „Schwarz auf Weiß.“ Die Bürger sind eingeladen, in der Zeit von 7 bis 19 Uhr die Ausstellung zu besuchen. Bis Ende Mai 2020 werden unterschiedliche Bilder der Künstlerin ausgestellt. Der Eintritt ist frei.

Geboren in Hohenschwangau ist Marie-Odile Schramm-Eulig deutsch-französisch aufgewachsen. Von Kindheit an ist sie fasziniert von der Schönheit der Natur: Berge, Schlösser, Seen. 1970 entdeckte sie die Fotografie mit einer Kodak-Instant. Autodidaktische Themenarbeiten in Schwarz-Weiß enstanden. Getreu dem Motto von Emile Zola „Natur ist Kunst, gesehen durch ein Temperament“ setzt sie darauf intuitive Spontaneität, die Freiheit der natürlichen Ästhetik und der Poesie einzufangen – ohne Korrekturen.

Wenn aus Natur Kunst wird

Sie absolvierte ein Medizinstudium für Orthopädie und Zusatzbezeichnung in der Naturheilkunde. Seit 2008 ist sie aktives Mitglied im Fotoclub „Revelateur“ im französischen Boulogne-Billancourt. Sie ist Preisträgerin zahlreicher interner und externer Fotowettbewerbe, etwa des Talents Boulonnais und Vivian Maier.

Marie-Odile Schramm-Eulig lebt und arbeitet in Bamberg und Paris. „Mein Ziel ist es, einfach Da-Sein, Raum und Zeit zerfließen zu lassen, Emotionen bildhaft zu machen und Geschichten in Schwarz auf Weiss zu schreiben“, sagt sie über ihre Arbeiten.

Weitere Informationen gibt's auf der Homepage der Künstlerin: www.mosefoto.com. (red)

Fotoausstellung in der Rehabilitationsklinik Schwabthal
Künstlerin Marie-Odile Schramm-Eulig Foto: Patrick Schopf

Schlagworte