WOLFSDORF

Wolfsdorf: Anneliese Dinkel feiert 90. Geburtstag

Wolfsdorf: Anneliese Dinkel feiert 90. Geburtstag
Freuen sich mit der Jubilarin Anneliese Dinkel (3. v. li.): Tochter Annette Brenzinger, die Vorsitzende der Blumen- und Gartenfreunde, Ursula Bornschlegel, sowie Ortsbeauftragter Günter Fischer, Sohn Klaus Dinkel und der Zweite Bürgermeister der Stadt Bad Staffelstein, Hans-Josef... Foto: Hartmut Klamm

Die Gastronomie hat über viele Jahre ihr Leben geprägt, Garten und Blumen waren seit jeher ihre Leidenschaft: Kürzlich hat Anneliese Dinkel im Kreise ihrer Familie und guter Bekannter ihren 90. Geburtstag gefeiert. Auch Zweiter Bürgermeister Hans-Josef Stich machten ihr die Aufwartung.

Das Licht der Welt erblickte Anneliese Dinkel, geborene Engel, aus in Birkenhördt in der Pfalz, und zwar das erste von zwei Kindern. Bis zu ihrem neunten Lebensjahr wuchs sie im Ort an der Südlichen Weinstraße auf. Kriegsbedingt wurden sie 1939 mit ihren Eltern und anderen Flüchtlinge ausgesiedelt und nach Wolfsdorf gebracht.

Von der Pfalz nach Oberfranken

Nach einiger Zeit durften sie wieder in ihre Heimat zurückkehren. Jedoch entstanden viele Freundschaften, die bis heute bestand haben. Bei einem Besuch in Wolfsdorf lernte sie ihren späteren Ehemann, der leider 2003 verstarb, kennen und lieben. Mit 21 Jahren heiratete sie ihren Josef, mit dem sie bis 1968 die „Staffelberg-Klause“ bewirtschaftete.

Auch danach blieb sie in der Gastronomie. Viele Jahre arbeitete sie im Gasthof Müller in Reundorf und im Gasthof Ostler in Romansthal als Bedienung.

Gründungsmitglied der Blumen- und Gartenfreunde

Der Garten mit ihren Blumen war schon immer ihre große Leidenschaft, und so war sie vor 40 Jahren Gründungsmitglied der Blumen- und Gartenfreunde Wolfsdorf. Neben vielen Nachbarn und Freunden gratulierten auch der Ortsbeauftragte Günter Fischer und die Vorsitzende der Blumen- und Gartenfreunde, Ursula Bornschlegel. Das Obermain-Tagblatt schließt sich den Glückwünschen an.

Schlagworte