KLEUKHEIM

Beifall für 33 Auftritte der Kleukheimer Blaskapelle

Beifall für 33 Auftritte der Kleukheimer Blaskapelle
Die drei geehrten Mitglieder (v. li., mit Urkunde) Martin Eberth, Georg Schmitt und Franz Hümmer. Eingerahmt (v. li.) vom stellvertretenden Vorsitzenden Stefan Finzel, stellvertretenden Kreisvorsitzenden Florian Zapf, Dirigent Udo Finzel, Vorsitzenden Josef Schmitt und Bürgermeis... Foto: Irene Bauernschmitt

Auf ein arbeitsreiches Jahr blickte die Blaskapelle Kleukheim bei ihrer Hauptversammlung zurück. Vorsitzender Josef Schmitt erinnerte an viele verschiedenen Aktivitäten. Dabei hätten die Mitglieder auch den Spaß und die Unterhaltung nicht vergessen.

Für die Dorfgemeinschaft wurde wieder das Pfingstfest mit Spintessen abgehalten.

Dirigent Udo Finzel dankte seinen 18 aktiven Musikern für die 33 Auftritte, im weltlichen und kirchlichen Bereich, und für ihr großes Engagement im vergangenen Jahr.

Bürgermeister Bernhard Storath (CSU) lobte die Musiker für ihre solide Arbeit und für ihren Zusammenhalt. Der stellvertretende Kreisvorsitzende Florian Zapf war begeistert vom gut aufgestellten und sehr aktiven Verein in Kleukheim.

Ein Leben lang für die Blasmusik im Einsatz

Seit 30 Jahre spielte Martin Eberth in der Blaskapelle. Für dieses außergewöhnliche Engagement wurde er geehrt. Georg Schmitt und Franz Hümmer erhielten die Ehrennadel für 60-jährige aktive Tätigkeit. Bereits mit acht Jahren fing Georg Schmitt an, Trompete zu spielen. Damals unter der Leitung von Anton Zenk. Franz Hümmer griff mit 14 Jahren erstmals zum Instrument. Beide halten heute noch ihr Blasinstrument fest in der Hand.

Neue Musiker konnten nicht aufgenommen werden, aber jeder ist im 184 Mitglieder starken Verein herzlich willkommen. (red)

Schlagworte