BAD STAFFELSTEIN

Bierseliger Ratespaß und gehopfte Gewinne

Gewinner ziehen und Preise übergeben: Thermenkönigin Michelle I. im Einsatz. Foto: Monika Schütz

„Wer kein Bier hat, hat nichts zu trinken“ - von wem stammt der Spruch: von Martin Luther, Franz-Josef Strauß, oder Zweitem Bürgermeister Hans-Josef Stich? Diese erste Frage des Bierfestquiz hatte es in sich. Oder die Besucher liebten Spaß: nicht wenige legten dieses Zitat von Martin Luther lustigerweise in den Mund des Zweiten Bürgermeisters. Kurz nach der offiziellen Eröffnung am Vormittag lagen 650 der kleinen Fragebögen an den Brauereien aus, insgesamt genau 450 Antwortzettel fanden sich dann am Nachmittag in der großen Losbox am Rathaus wieder.

Die Frauen haben gebraut, die Männer...

Wie viele Bierbrauer sind am 11. Bierbrauerfest vertreten? Natürlich zehn. Gibt es weibliche Braumeister? Selbstverständlich! Wie heißt der amtierende Bierkönig? Es ist Harald I. - lauteten Fragen und Antworten Nummer zwei, drei und vier. Leicht herauszufinden war auch die Lösung der fünften Frage: Wie viele der heutigen Brauer am Marktplatz haben kein Tier in ihrem Wappen? Das waren ganze sechs. „Wer braute bei den alten Germanen das Bier: Männer oder Frauen?“, lautete die Schlussfrage. Dass es die Frauen waren, wussten viele. Vielleicht interessierte das auch den Wettergott: der hielt nämlich während der Auflösung des Quizes und der Auslosung und Vergabe der zehn Preise eine knapp zweistündige Regenpause. Mehrere Tragerl mit Bier, Party-Fässchen, Krüge, Brauereigutscheine und ein Präsentkorb konnten an die Gewinner überreicht werden. Als Glückfeen fungierten Bierkönig Harald I und von den Vorjahren Bierkönig Peter und Bierkönigin Angelika. Auch die beiden Majestäten, Thermenkönigin Michelle, und die Korbstadtkönigin Alicia zogen einen Gewinner, ebenso wie Mitorganisator Andreas Poth vom Kurhotel Bad Staffelstein.

Nach getaner Arbeit prosten sich die Glücksfeen zu:Korbstadtkönigin Alicia I. und Thermenkönigin Michelle I. Foto: Monika Schütz

Bürgermeister Jürgen Kohmann brachte es auf den Punkt: „Die Besonderheit ist, dass die zehn Brauereien das gemeinsam organisieren. Woanders sind es Konkurrenten, bei uns ist es eine Gemeinschaft!“

Gemeinsam in entspannter Runde feiern und genießen

Der Schönbrunner David Zapf freut sich über einenBrauereigutschein. Foto: Monika Schütz

Gemeinsam in entspannter Runde feiern und genießen: Hauptgründe für viele Urlaubsgäste, die teils extra zu diesem Fest jedes Jahr anreisen. Sigrun aus Menden /Sauerland, Thomas aus Birkenhördt / Rheinland -Pfalz, und Andrea aus Heidelberg hatten doppelten Fest-Genuss: sie wurden auch als Gewinner gezogen und konnten einen derzehn gestifteten Brauereipreise entgegen nehmen. Auch Einheimschen war das Losglück hold: unter anderem David Zapf, Cara Schubert, Gabi Häublein und Rafael Schneidawind. Im nächsten Jahr wird es dann kein Quiz geben, stattdessen wird wieder ein neuer Bierkönig gekrönt.

 

Schlagworte