UNNERSDORF

Königlicher Besuch zum "20-Jährigen" der Kita Banzgau

Königlicher Besuch zum „20-jährigen“ der Kita Banzgau
BRK-Kreisgeschäftsführer Thomas Petrak (Mi.) ehrte Kinderpflegerin Yvonne Kraus und Raumpflegerin Annegret Herold für 20-jährige Treue zum Kindergarten. Foto: Thomas Hümmer

Das BRK-Haus des Kindes „Banzgau“ in Unnersdorf feierte seinen 20. Geburtstag und viele kamen zum Gratulieren. BRK-Kreisgeschäftsführer Thomas Petrak konnte unter den Ehrengästen unter anderem die Korbstadtkönigin Alicia I. und die ehemalige Thermenkönigin (2016 bis 2018) Katharina I. willkommen heißen. Beide „Majestäten“ besuchten in ihrer Kindheit die BRK-Einrichtung.

Den Festakt begleiteten musikalisch „Noah And Friends“ auf ihren Blasinstrumenten. Noah war selbst als Kind im Kindergarten untergebracht. BRK-Vorsitzender und Landrat Christian Meißner freute sich, dass mit der Leiterin Andrea Drexel das gesamte Personal an diesem Festakt teilnimmt. Meißner sagte: „Das Personal ist der wichtigste Garant für eine optimale Betreuung der Kinder.“

„Das Personal ist der wichtigste Garant für eine optimale Betreuung der Kinder.“
Landrat Christian Meißner, BRK-Kreisvorsitzender

Erster Bürgermeister Jürgen Kohmann sprach über die Leiterin Andrea Drexel von einem Glücksfall für die Einrichtung. Auch Pfarrer Hans-Werner Alt hatte nur lobende Worte für das Kindergartenpersonal parat und dankte ihm, dass sie die Kinder für das Leben vorbereiten würden.

Ein Ort, an dem sich die Kinder wohlfühlen

Die amtierende Korbstadtkönigin Alicia I. bedankte sich, dass ihr der Kindergarten ein Stück Heimat gegeben hat. Auch Sandra Groß vom Elternbeirat fand nur lobende Worte für die Kita. „Das BRK-Haus des Kindes ,Banzgau‘ ist ein Ort, an dem sich unsere Kinder wohlfühlen“, sagte Groß.

Königlicher Besuch zum „20-jährigen“ der Kita Banzgau
BRK-Geschäftsführer und Landrat, Christian Meißner, eröffnete den Festakt zum 20-jährigen Bestehen des BRK-Hauses des Ki... Foto: Thomas Hümmer

Im Anschluss sang das gesamte Kindergartenteam zur Melodie von „Ein kleiner grüner Kaktus“ ein selbst getextetes Lied. BRK-Kreisgeschäftsführer Thomas Petrak und die Einrichtungsleiterin Andrea Drexel freuten sich über die Ehrung von zwei Mitarbeiterinnen „der ersten Stunde“. 20 Jahre arbeiten Yvonne Kraus als Kinderpflegerin und Annegret Herold als Raumpflegerin im Kindergarten. Sie erhielten als Anerkennung einen Blumenstrauß überreicht. Bei einer Fotoausstellung konnten sich die Besucher über die Highlights zum 20-jährigen Bestehen des Kindergartens informieren.

Zum Start 50 Kindergartenplätze

Angefangen hat die Erfolgsgeschichte im Jahr 1998 mit 50 Kindergartenplätzen. Seit dieser Zeit hat sich die Zahl der Kinder mit 156 mehr als verdreifacht.

Der Kindergarten bot im Jahr 2005 als erster im Landkreis Krippenplätze an. Angefangen mit sechs Krippenkindern, waren es ein Jahr später bereits 17 Kleinkinder. Im Jahr 2010 platze der Kindergarten aus allen Nähten, und es musste angebaut werden. In diesem Zuge wurde eine Hortbetreuung mit 15 Kindern eingerichtet. Seit 2014 besteht eine Waldgruppe, die mit 13 Kindern startete und in diesem Jahr 22 Mädchen und Buben zählt. Im diesem Kindergartenjahr besuchen 156 Kinder die Einrichtung. Dabei ist die Nähe zur Ivo-Hennemann-Grundschule ein besonderer Glücksgriff: Denn zwei Vorschul-Kindergartengruppen sind in der Schule untergebracht und können dabei schon mal „Schulluft“ schnuppern. (thü)

Schlagworte