FRAUENDORF

CSU-Lautergrund: Tobias Dusold bleibt an der Spitze

CSU-Lautergrund: Tobias Dusold bleibt an der Spitze
Nach der Wahl: (v. li.) Helmut Reinhard, Johann Dusold, Andreas Pfarrdrescher, Anna-Maria Krappmann, Vorsitzender Tobias Dusold, Wolfgang Herold, Heinrich Kunzelmann, Matthias Rebhan, Oswald Krappmann, Bürgermeister Jürgen Kohmann und Richard Krappmann. Foto: Hartmut Klamm

Der später in seinem Amt bestätigte Vorsitzende des CSU-Ortsverbandes Lautergrund, Tobias Dusold, zeigte sich in seinem Bericht während der Hauptversammlung erfreut, dass der Politische Aschermittwoch in der Peter J. Moll-Halle, von allen vier Bad Staffelsteiner Ortsverbänden ausgerichtet, wieder ein voller Erfolg war, was vor allem an der Rede der Europaabgeordneten Monika Holmeier gelegen habe. Im August habe der mittlerweile traditionelle politischer Frühschoppen bei herrlichem Wetter im Hof der Brauerei Hetzel in Frauendorf mit Mitglieder-Ehrungen stattgefunden.

41 Mitglieder: Appell zur Werbung von neuen

Aktuell zählt der Ortsverband Lautergrund 41 Mitglieder. „Aber ich appelliere an alle Anwesenden, sich für die CSU stark zu machen, um so neue Mitglieder zu werben“, betonte der Vorsitzende.

Schatzmeisterin Anna-Maria Krappmann konnte von gesunden Finanzen berichten.

Bürgermeister Jürgen Kohmann ging bei seinem Grußwort auf die Arbeiten im Lautergrund ein. In Stublang habe der Bau der Bachufermauer abgeschlossen werden können. Am Bachlauf seien 680 Meter neues Geländer angebracht worden. In Uetzing werde die Schule saniert, in der Ivo-Hennemann-Schule in Frauendorf die Sanitäranlage. Dort werde für die Kinder zudem ein Klettergerüst angebracht.

Kräftig in die Feuerwehren investiert

Auch in die Feuerwehren sei wieder kräftig investiert worden, was von vielen belächelt werde, klagte das Stadtoberhaupt. „Wer einmal den Dienst unserer ehrenamtlichen Feuerwehren in Anspruch nehmen musste, wird hierüber anders denken!“ Trotz hoher Ausgaben mit über elf Millionen Euro gehe der Schuldenstand der Stadt zurück und sei niedriger als vor 20 Jahren, erklärte Jürgen Kohmann stolz. Mit dem neuen Vorstand wünsche er sich weiterhin so eine gute Zusammenarbeit wie bisher.

Auch der Ehrenvorsitzende Oswald Krappmann wünschte dem Vorstand alles Gute. Die Ortsvorsitzenden Jürgen Hagel und Christine Gründel wünschten viel Glück bei den Entscheidungen.

Entwarnung für die Brücke an der Kirche in Stublang

Heinrich Kunzelmann lobte die Baumaßnahmen in Stublang. Doch bei der Brücke an der Kirche, die für Fußgänger und Radfahrer gedacht sei, kreuzten öfters auch Autos und gefährdeten die Fußgänger. Hier konnte der Ortssprecher von Stublang, Wolfgang Herold, Entwarnung geben. Es werde in den nächsten Tagen ein Sperrpfosten angebracht.

Die neue Führung

Das Ergebnis der Vorstandswahl:

Als 1. Vorsitzender wurde einstimmig wieder Tobias Dusold gewählt. Seine seinen gleichberechtigten Stellvertreter sind Wolfgang Herold, Andreas Pfarrdrescher und Matthias Rebhan. Schatzmeisterin bleibt Anna-Maria Krappmann, das Amt des Schriftführers in den Händen von Heinrich Krappmann.

Beisitzer: Oswald Krappmann, Rainer Krappmann, Josef Eichhorn, Johann Dusold, Josef Hetzel, Alfred Dusold und Richard Krappmann und Helmut Reinhard.

In den Kreis ziehen als Delegierte: Tobias Dusold, Wolfgang Herold, Heinrich Kunzelmann, Rainer Krappmann, und Andreas Pfarrdrescher ein.

Ersatz: Oswald Krappmann, Richard Krappmann, Josef Hetzel, Georg Mager und Alfred Dusold.

Kassenprüfer bleiben Thomas Kunzelmann und Thomas Hümmer.

Schlagworte