GRUNDFELD

Gartenfreunde: Im Einsatz für ein blühendes Grundfeld

Sichtlich zufrieden mit der guten Zusammenarbeit im Vorstandsteam der Grundfelder Gartenfreunde zeigte sich die seit einem Jahr amtierende Vorsitzende Marion Trunk bei der Jahreshauptversammlung. Erfreulich auch die gute Resonanz auf das vielfältige, fachliche und kulturelle Angebot, das der Verein seinen 196 Mitgliedern angeboten hatte.

Zum Kochkurs „Fränkische Toskana“ waren viele Gartenfreunde gekommen. „Saltimbocca a la Romana“ aus heimischen Zutaten und andere Köstlichkeiten kamen so gut an, dass man sich auch dieses Jahr vornahm, einen Kochkurs anzubieten. Diesmal soll sich alles um die „schnelle Küche“ drehen. Damit schon an den Ortseingängen, am Gemeindehaus und am Feuerwehrhaus auf das gastliche Dorf hingewiesen werde, sollen die Blumenkästen im Frühling bepflanzt und wieder regelmäßig gegossen werden. Auch um den Blumenschmuck an den Wegkreuzen will man sich kümmern. Am 5. Mai soll wieder das beliebte Backofenfest stattfinden.

Tipps von der „Tomatenfraa“

Viel Wissenswertes zum Thema Tomaten konnten Interessierte aus nah und fern bei der „Tomatenfraa Helga“ erfahren, so dass sie sich auch heuer wieder entschlossen habe, rund um die Tomate Diverses anzubieten. Von der Urtomate bis hin zu den vielen Wildtomaten aus aller Welt gebe es bei Helga Dressel 130 verschiedene Sorten zu bestaunen. Beim benachbarten Anwesen der Familie Betz soll zur gleichen Zeit auch das „Zwetschgenfest“ wieder Besucher für schmackhafte Produkte aus der Streuobstwiese begeistern.

Dass das religiöse Leben des kleinen Dorfes unterhalb Vierzehnheiligens eine große Rolle spielt, zeigten Aktivitäten, die diese Tradition aufrecht erhalten wollen, wie etwa die Sternwallfahrt nach Bad Staffelstein, die Wallfahrt nach Marienweiher, die Vorbereitung der Kräuterweihe am Fest Maria Himmelfahrt, die Teilnahme am feierlichen Erntedankfest in der Basilika oder die besinnliche Dorfweihnacht. In den Wintermonaten treffen sich im Gemeindehaus zurzeit wöchentlich etliche Frauen zu gemütlichen Strickabenden. In dieser kreativen Runde staune man immer wieder über die schönen und nützlichen Strickwaren, die mit viel Geschick und Hingabe entstehen.

Ein besonderes Augenmerk des Vorstands gelte den „Bachstelzen“, der Jugend- und Kindergruppe. Neben Marion Trunk kümmern sich Ines Brozio und Fabian Arneth liebevoll um die jungen Leute. Das Gemeindehaus wird bald wieder mit Osterschmuck ausstaffiert werden, den die Jugendlichen unter fachkundiger Anleitung selbst an den bereitgestellten Nähmaschinen erstellen. Auch einige Jungs meisterten diese Herausforderung bereits. Muttertags-Brotkörbe, Kräuterbuschen, Türkränze und Weihnachtssterne wurden gemeinsam gebastelt. Sicher werden auch in diesem Jahr wieder fantasievolle Kreationen – oft aus Naturmaterialien und mit geringem Kostenaufwand – von den Kindern selbst hergestellt.

Eine gelungene Aktion war der Herbstputz im Dorf und am Spielplatz. Etliche Erwachsene und Kinder seien dem Aufruf gefolgt, haben tüchtig mitgeholfen und seien am Ende stolz gewesen, dass alles so schnell erledigt und sauber geworden sei. Der Vereinsausflug, um dessen Planung sich Norbert Donath kümmern will, soll im Sommer zu den Luisenburgfestspielen nach Wunsiedel gehen.

Michael Fischer, dem die Finanzen und die Mitgliederverwaltung obliegen, berichtete von einer soliden Rücklage.

„Der Gemeinschaftsgeist wird bei den Grundfelder Gartenfreunden groß geschrieben und ist nicht nur eine leere Worthülse.“
Marion Trunk, Vorsitzende

Vorsitzende Marion Trunk betonte, dass der Gemeinschaftsgeist bei den Grundfelder Gartenfreunden groß geschrieben werde und nicht nur eine leere Worthülse sei. Zum gemütlichen Beisammensein, das etliche Helferinnen vorbereitet hatten, leitete Achim Raps über und gab mit vielen Lichtbildern einen bunten Rückblick auf die vielfältigen Aktivitäten des Vereinsjahres.