Schäferhundeverein Bad Staffelstein: Deutsche Meisterschaft ein großer Erfolg

BAD STAFFELSTEIN

Schäferhundeverein Bad Staffelstein: Deutsche Meisterschaft ein großer Erfolg

Die Ehrung der erfolgreichsten Hundesportler war der Höhepunkt der Jahresversammlung des Schäferhundevereins Bad Staffelstein am vergangenen Samstag im Vereinsheim am Ochsenanger.

Der Vorsitzende Rudi Waid berichtete, dass in den Abteilungen effektiv gearbeitet worden und das Jahr gut verlaufen sei. Eine besondere Herausforderung war die Ausrichtung der Deutschen Meisterschaft in der Sparte Obedience, bei der alle Mitglieder zur bundesweit positiven Resonanz beitrugen. Er dankte der TSV-Fußball-Abteilung, die den Bolzplatz zur Verfügung stellte, und allen Helfern.

Jennifer Reuß Bundessiegerin

Von beachtlichen sportlichen Erfolgen berichtete der Übungs- und Zuchtwart Udo Schnarr. Über die Sparte Obedience informierte die Sportbeauftragte Jennifer Reuß. Der Verein war mit drei Teilnehmerinnen bei der Deutschen Meisterschaft in Bad Staffelstein vertreten, wobei Jennifer Reuß Bundessiegerin in der Sparte „Obedience“ Klasse 3 warde und Margot Sühler sowie Anita Manda jeweils den vierten Platz in der Klasse 1 und 2 belegten.

Guido Aurich legte den Kassenbericht vor.

Höhepunkt des Abends war die Ehrung der Jahresmeister. Sieger wurde Guido Aurich mit „Nathan von der Donnerbrücke“ (IPO 1 mit 294 Punkten V von 300). Auf den zweiten Platz kam Edgar Baumann mit seinem „ Jux“ (IPO 1 mit 286 Punkten V) und den dritten Platz belegte Sabin Scherer mit „Zenit vom alten Grieshof“ (286 Punkte V). Den besten Fährtenhund stellte Guido Aurich mit „Arie von der Eichendorfschule“ in der Stufe FH 2 (96 Punkte V) vor Udo Schnarr mit „Arie von der Eichendorfschule (Stufe FH 1 mit 93 Punkten SG).

Eva Scherer beim Obedience vorn

Im Obedience-Bereich siegte Eva Scherer mit „Buihu von der Eichendorfschule“ /Klasse 2 mit 315 Punkten V) vor Sabine Scherer mit „Zenit vom alten Grießhof“ (Kl.2 mit 308,5 Punkten V) und Jennifer Reuß mit „Ravonne von Pritoria“ (Klasse 3 mit 283 Punkten V). Guido Aurich erhielt das große Hundeführer-Sportabzeichen des Hauptvereins mit Urkunde und Nadel und gewann auch den vereinsinternen Max-Kräher-Wanderpreis. (red)