ROMANSTHAL/OBERLEITERBACH

Spende der Dorfjugend: 570 Euro für „ihren Ivo“

Freuen sich mit Peter Würker (hinten, re.) über die 570 Euro, die der Wendekalender erlöste: (v. li.) Max Diller, Antonia Schuster, Angela Hennemann, Anna Hennemann, Sonja Göbel, Jana Göbel (mit Scheck) und Sarah Drossel. Foto: Markus Drossel

„Das ist ein Riesenerfolg!“ Der Bad Staffelsteiner Kirchenpfleger Peter Würker steht in der Staffelbergklause auf dem Staffelberg und strahlt Angela Hennemann und Sonja Göbel an. Soeben haben die beiden Leiterinnen der Dorfjugend Oberleiterbach ihm eröffnet, dass ihr Projekt Wendekalender 570 Euro für die Sanierung des Einsiedler-Ivo-Bilds erbracht hat. Würker begibt sich in die Hocke, schüttelt auf Augenhöhe jedem der Kinder, die beteiligt waren, die Hände: „Eine wirklich tolle Aktion. Herzlichen Dank!“

Als die Kinder aus Oberleiterbach hörten, dass das Bild „ihres“ Einsiedler Ivo, der in ihrem Dorf geboren wurde und hier begraben liegt, renoviert wird, zögerten sie nicht lange: Die Idee des Dauerkalenders entstand. Auf der einen Seite sind Bilder des Fotowettbewerbs zu sehen, für den sie selbst Bilder knipsten. Die andere Seite zieren Fotos von OT-Redakteur Markus Drossel, der das Illuminationsprojekt „Oberleiterbach leuchtet“ für die Nachwelt festhielt. Mit dem gedruckten Werk zogen die Kinder dann von Haus zu Haus, verkauften den Kalender im Ort und an Verwandte, Freunde, Bekannte und weitere Interessenten.

„Das ist wirklich, wirklich toll“

„Es ist echt Wahnsinn und bewundernswert, wie sich die Kinder eingesetzt haben“: Auch Gottfried Schmitt, der Wirt der Staffelbergklause, hat großen Respekt vor der Leistung. „Das ist wirklich, wirklich toll.“ Als Dankeschön bekommen die Kinder eine laminierte Urkunde aus den Händen von Peter Würker. Außerdem waren sie die ersten, die einen Blick auf das frisch restaurierte Gemälde des Einsiedlers werfen durften.

Schlagworte