BAD STAFFELSTEIN

BR-Radltour: 2019 Start in Bad Staffelstein

Sportspektakel: Die BR-Radltour wird am 28. Juli in Bad Staffelstein starten. Foto: Markus Konvalin

Einen „dicken Fisch“ mit bayernweiter Öffentlichwirksamkeit haben die Verantwortlichen für dieses Jahr in Bad Staffelstein an Land gezogen. Die Kurstadt ist Startort für die 30. „BR-Radltour“, nach Veranstalterangaben Bayerns größtes Freizeitsport-Ereignis. „Tagsüber radeln – abends feiern“: Das ist das Motto dieses populären Radfahrereignisses für Jedermann.

Am Sonntag, 28. Juli, startet die Radl-Tour in der Adam-Riese-Stadt. Damit verbunden ist nicht nur ein Rundkurs, sondern auch ein hochkarätig besetztes Open-Air-Konzert.

„Wir sind ein Gesundheits- und Wohlfühlort und da gehört das Radfahren dazu,“ sagte Erster Bürgermeister Jürgen Kohmann bei der Vorstellung auf der BR-Radlernacht am Wochenende. Die Stadt habe von sich aus den Kontakt mit dem BR aufgenommen und sich als Standort für diese Veranstaltung ins Gespräch gebracht. Nach einem Besuch von Verantwortlichen des Senders sei die Entscheidung für den Zuschlag postwendend gefallen.

Durch die BR-Radltour, so hofft der Bürgermeister und bekennende E-Bike-Fahrer, wird der oberfränkische Kurort noch bekannter in Bayern und darüber hinaus. Impulsgeber für die Bewerbung Bad Staffelsteins sei der städtische Quartiermeister Michael Böhm gewesen. „Der hat das alles angestoßen, und ich war sofort begeistert von der Idee, am 27.und 28. Juli 1100 Radler und Tausende weiterer Besucher bei uns begrüßen zu dürfen“, sagt Kohmann weiter.

„Das ist ein Marketing-Ereignis erster Güte. Unsere Stadt wird in aller Munde sein“, meint Kohmann. Der Start der Radl-Tour sowie das Konzert, dessen Besetzung noch nicht feststeht, werde in das Bad Staffelsteiner Altstadtfest integriert, das am gleichen Wochenende stattfindet.

Kohmann teilte weiter mit, dass der TSV Bad Staffelstein, bei der Organisation vor Ort kräftig unterstützen werde. „Wir werden unseren Teil dazu beitragen, damit diese Veranstaltung ein Erfolg wird,“ so das Stadtoberhaupt gegenüber dem BR wörtlich. Ganz umsonst wird der Zuschlag für die Badstadt nicht sein. Kohmann rechnet mit 50 000 Euro städtische Kosten für sonstige Leistungen. Im Vergleich zum enormen Marktwert für die Stadt sei dies eine geringe Summe.

Die Radltour ist 550 Kilometer lang und heuer eingeteilt auf sieben Etappentage. Sie führt durch durch vier bayerische Regierungsbezirke: Oberfranken, Mittelfranken, Oberpfalz, Niederbayern. Nach dem Rundkurs in Bad Staffelstein, geht es weiter nach Hollfeld (Ankunft am 29. Juli), Lauf an der Pegnitz (30. Juli), Schwandorf (31. Juli), Deggendorf (1. August) und Bad Füssing (2./3. August). Am Samstag, 3. August, endet die traditionelle Tour für Freizeit-Radlerinnen und -Radler in Bad Füssing, ebenfalls nach einem Rundkurs.

Berichterstattung im BR

Über die BR-Radltour 2019 berichtet der BR im Hörfunk in den Nachrichtensendungen am Sonntag, 27. Januar, und Montag 28. Januar sowie im BR Fernsehen am gleichen tag. Ebenfalls am heutigen Montag ist Jürgen Kohmann zu einem LIVE-Interview im BR-Schlagerradio Bayern Plus zugeschaltet. Der Sendetermin: zwischen 8.05 und 8.25 Uhr.

Weitere Informationen Insgesamt 1 100 Teilnehmerplätze stehen in diesem Jahr bei der BR Radl-Tour zur Verfügung. Über Anmeldemodalitäten, die Höhe der Teilnahmegebühr und weitere Details zur BR-Radltour 2019 informiert der Bayerische Rundfunk im April, siehe auch: br-radltour.de.

BR-Radltour: 2019 Start in Bad Staffelstein
Bürgermeister Jürgen Kohmann aus Bad Staffelstein zeigt es an: Seine Stadt ist Startpunkt für 30. BR-Radltour in diesem ... Foto: BR/Philipp Kimmelzwinger

Schlagworte