BAD STAFFELSTEIN

Diamantene Hochzeit: 60 Jahre Freud und Leid geteilt

Bürgermeister Jürgen Kohmann (li) mit dem Jubelpaar Renate und Heinrich Hofmann (vorne) sowie Tochter Petra (3.v.l.), Schwiegersohn Heinrich und Gratulanten. Foto: Gerd Klemenz

60 Jahre Freud und Leid haben Konrad Hofmann und seine Gattin Renate miteinander geteilt. Nun feierten sie mit ihrer großen Familie das wirklich nicht alltägliche Fest der diamantenen Hochzeit. Gottes Segen wünschte Stadtpfarrer Georg Birkel und hatte, genau wie Bürgermeister Jürgen Kohmann, ein Präsent dabei. Besondere Post erhielt das Jubelpaar aus München vom Bayerischen Ministerpräsident Markus Söder, welche Renate Hofmann stolz zeigte.

Konrad Hofmann wurde in Nedensdorf geboren und wuchs dort auf. Nach dem Besuch der Volksschule in Staffelstein arbeitete er zunächst als Schreiner bei der Firma Keidel und anschließend bei der Firma Dietz in der Adam Riese Stadt. Die letzten 15 Jahre, bis zum wohlverdienten Ruhestand, war der Jubilar bei Kaiser Porzellan beschäftigt. Seine Frau Renate lernte Konrad in der Peter-J.Moll-Halle beim Kirchweihtanz 1956 kennen und lieben. In der Pfarrkirche Sankt Kilian gaben sich beide das Jawort. Aus der Ehe gingen die Kinder Petra, Marion, Manuela und Markus hervor, die wiederum dem Jubelpaar zwölf Enkelkinder schenkten. Der ganze Stolz des Jubelpaares sind die Urenkelinnen Emma, Hannah und Sofia.

Die Jubelbraut Renate, geborene Jeworowski, stammt aus Berlin. Nach der Volksschule erlernte sie an der Spree den Beruf der Schneiderin. Im März 1956, nach dem Tod ihrer Eltern, kam Renate mit 15 Jahren zu ihren Onkel Johann nach Staffelstein. Als Schneiderin arbeitete sie dann in Lichtenfels bei der Striwa. Die letzten 16 Jahre ihres Arbeitslebens war Renate in der Alka beschäftigt. Gemeinsame Interessen verbinden. So sind Renate und Konrad Mitglieder bei den Wanderfreunden Bad Staffelstein und in der Siedlergemeinschaft, wo beide die Ehrenmitgliedschaften besitzen. Ein reges Kommen und Gehen herrschte am Tag der diamantenen Hochzeit. Nachbarn, Freunde, Bekannte und Verwandte erwiesen dem Jubelpaar die Ehre und gratulierten zum Ehejubiläum.

Schlagworte