KLOSTER BANZ

„La notte“ von Vivaldi

Marcos Fregnani-Martins (Flöte) und Ulrich Kircheis (Fagott) gastieren beim 7. Kammerkonzert der Saison. Foto: red

Am Sonntag, 13. Mai, um 11 Uhr, findet das 7. Kammerkonzert der Reihe „Concerto grosso Banz“ mit Marcos Fregnani-Martins (Flöte) und Ulrich Kircheis (Fagott) statt.

Das 7. Konzert der „Kammerkonzerte auf Kloster Banz“ ist wieder ganz der Musik alter Zeit gewidmet: Längst eine feste Größe und ein glanzvoller Höhepunkt der Saison im Kaisersaal von Kloster Banz sind die Barockkonzerte mit dem Ensemble „Concerto grosso Banz“.

Telemann, Vivaldi, sie beide haben – wie viele barocke Meister – zahlreiche Instrumentalkonzerte geschrieben; sei es zum einen, um ihr eigenes solistisches Können unter Beweis zu stellen oder um herausragenden Zeitgenossen diese Rolle zukommen zu lassen. In der Matinée am 13. Mai, um 11 Uhr werden diesen Part Marcos Fregnani-Martins (Flöte) und Ulrich Kircheis (Fagott), beide Mitglied der Bamberger Symphoniker, ausfüllen.

An diesem Sonntagmorgen werden sie von Antonio Vivaldi das Doppelkonzert „La notte“ RV 439 und von G. Ph. Telemann das Konzert in F-Dur für Flöte und Fagott zur Aufführung bringen. Ergänzt werden die Solokonzerte von Concerti grossi der Zeitgenossen Cabezón, Gabrieli und Fischer.

Karten gibt im Vorverkauf gibt es beim Kur- und Tourismusservice Bad Staffelstein, Tel. (09573) 33120, bei der Tourist Information Lichtenfels, Tel. (09571) 795101. Die Konzertkasse ist ab 10.15 Uhr geöffnet. Der Zugang ist barrierefrei. Weitere Infos unter www.kammerkonzerte-banz.de.

Schlagworte