SCHÖNBRUNN

30 Bauplätze in Schönbrunn

Bis die Bagger rollen, wird noch einige Zeit vergehen. Zumindest aber sind die Weichen grundlegend gestellt. Wie im Flächennutzungsplan vorgesehen, soll an der Reundorfer Straße am Ortsrand in Richtung Reundorf ein Baugebiet entstehen. Sehr zur Freude aller Stadträte.

Wie der amtierende Bürgermeister Hans-Josef Stich sagte, sollen 30 Baurechte entstehen. Der private Träger des Vorhabens habe zugesichert, den künftigen Häuslebauern einen Bauzwang innerhalb von fünf Jahren mit auf den Weg zu geben. Damit könne man grundlegend ausschließen, dass die Grundstücke zu Spekulationsobjekten werden, zeigte sich Stich erfreut.

Die Erschließung, so Bauamtsleiter Michael Hess, erfolge über die Reundorfer Straße. Ein Fußweg binde die neuen Häuser zur Bahnstraße und damit an Kindergarten und Bushaltestelle an. Die Grundstücke sind zwischen 550 und 950 Quadratmeter groß. Entstehen könnten Ein- und Zweifamilienhäuser oder (kleine) Reihenhäuser. Ein auslegefähiger Plan liege bereits vor, so der Chef des Bauamts.

Der Bedarf an Bauplätzen ist groß

„Wir brauchen dringend Baugebiete, das sehen wir an Unterzettlitz, dort gehen die Grundstücke weg wie warme Semmeln, der Bedarf ist groß“, betonte Bärbel Köcheler (FW). Ähnlich äußerte sich Werner Freitag (Grüne/Sbun). Der Beschluss fiel einstimmig. (mdr)

Schlagworte