BURGKUNSTADT

Wieder freie Fahrt auf der Burgkunstadter Friedhofsstraße

Wieder freie Fahrt auf der Burgkunstadter Friedhofsstraße
Freigabe der sanierten Friedhofsstraße mit Anwohner Gerhard Appel, Peter Mühlherr von der ausführenden Firma Mühlherr, Pfarrer Heinz Geyer, Stadtbaumeister Markus Pülz, Bürgermeisterin Christine Frieß und Pater Rufus Witt. Foto: Roland Dietz

Mit einer kleinen Feier kam wurde die Friedhofsstraße in Burgkunstadt nach der Sanierung für den Verkehr freigegeben. Neben dem Kanal war in den vergangenen Monaten auch die Fahrbahn erneuert worden.

Rund 435.000 Euro hat die Stadt in die Sanierung investiert. Dabei wurden 770 Kubikmeter Erde bewegt, der Verbau erfoglte auf 1140 Quadratmetern. Erneuert wurden 170 Meter Kanal und acht Hausanschlüsse.

Neben den Anwohnern war es für Besucher des Friedhofs schwierig, an der Baustelle vorbeizukommen. Umso größer war die Freude über die Fertigstellung. Bürgermeisterin Christine Frieß zeigte sich zufrieden mit den abgeschlossenen Arbeiten. Sie dankte allen für ihre Geduld während der Bauzeit. Dank galt auch der ausführenden Baufirma Mühlherr. Dank der guten Abstimmung mit der Stadt seien die Arbeiten sogar einen Monat früher fertig geworden als geplant.

Da eine Einweihungsfeier nicht möglich war, erhielten die Anwohner Einkaufsgutscheine. Pfarrer Heinz Geyer und Pater Rufus Witt segneten die neu erbaute Straße.

Schlagworte