ALTENKUNSTADT

Wichtige Einblicke in jüdisches Leben am Obermain

Wichtige Einblicke in jüdisches Leben am Obermain
Eine Ablagebündel und die abgelegten Gebetsriemen aus der Altenkunstadter Genisa. Foto: Dieter Radziej

Den Veröffentlichungen in der vergangenen Zeit wären bezüglich der „Genisafunde“ in der Synagoge von Altenkunstadt noch einige wichtige Aspekte hinzuzufügen.

So entstammt ein großer Teil der Exponate in der Dauerausstellung über die jüdische Geschichte am Obermain der Altenkunstadter Genisa und damit der Synagoge von Altenkunstadt. Er ergänzt die Sammlung der jüdischen Ritualgegenstände und gibt zugleich wichtige Einblicke in das säkulare Leben der jüdischen Gemeinde, in deren Selbstverwaltung und darüber, in welcher Form das Schul- und Handelswesen vonstatten ging. Auch ein Kartenspiel ist aus dieser Zeit, dem 17. Jahrhundert, erhalten geblieben.

Mit dem Audiosystem Smartguide kann die Ausstellung an Werktagen während der Öffnungszeiten des Rathauses alleine und selbstständig besichtigt werden. Ein Angebot, das auch Schulklassen und Interessengruppen nach vorheriger Anmeldung in der Gemeindeverwaltung, nutzen können: Tel. (09572) 387-11. Mittels QR-Code ist es möglich, jede Station und damit geschichtliche Etappen selbst zu erschließen, und dies „coronafrei“.

Schlagworte