Vernissage in der Kita „Kiniderzeit“ Weismain

WEISMAIN

Vernissage in der Kita „Kinderzeit“ Weismain

Die Corona-Pandemie beeinträchtigte auch die Pläne der Weismainer Kita „Kinderzeit“. Vor Beginn der Pandemie 2020 wurde mit der Weismainer Künstlerin Elfriede Dauer das Projekt „Wir malen fröhliche Hühner“ angegangen. In der „Kinderzeit“ leben nämlich Hühner, die von den Kindern umsorgt werden.

Mit Hilfe von Elfriede Dauer sowie Kitaleiterin Elfi Bienlein brachten die Kinder 62 wunderschöne Hühner-Bilder mit Pastellkreide zu Papier. Nach dem gelungenen Malstunden kam die Idee auf, die Bilder im Schönbornsaal im Kastenhof auszustellen. Mit dem 20. März 2021 war für die Vernissage schnell ein Termin gefunden. Die Einladungskarten waren schon gedruckt. Aber die Pandemie machte die Veranstaltung unmöglich.

Zur Vernissage kommt sogar der Bürgermeister

Doch die Bilder wurden aufgehoben, und irgendwann war die Überlegung geboren, damit im eigenen kleinen Saal in den oberen Räumen der „Kinderzeit“ eine eigene Ausstellung auf die Beine zu stellen. Gesagt, getan! Wieder war Künstlerin Elfriede Dauer mit an Bord, um die Bilder mit farblich passenden Rahmen versehen. Und nun kam es doch noch zur angestrebten Vernissage mit kleiner Feier, die sogar der Weismainer Bürgermeister Michael Zapf besuchte.

Mit rhythmischer Musik spielte die „Kitazeitband“ eine passende Einleitung. Kitaleiterin Elfi Bienlein erklärte, dass dies ein ganz besonderer Tag für die Kinder sei, da sie nun ihre vor 17 Monaten gemalten Bilder endlich zur Schau stellen dürfen. Mit einem eigens getexteten Lied zeigten die Kinder den Prozess bis zur Vernissage auf: Der Bau eines Hühnerstalls, die Preisverleihung anlässlich des gelungenen Stallbaus, die Malwoche und nun die Ausstellung.

Mit einem eigens getexteten Lied stellen die Kinder ihr Projekt vor

„Trotz Corona feiern wir, für die Eröffnung unsere Ausstellung mit unseren Bildern sind wir hier. Immer wieder malen wir sehr gerne mit Frau Dauer, das ist klar. Denn mit ihr werden unsere Bilder einfach wunderbar“, sangen sie.

Malerin Elfriede Dauer las dann den Kindern die Geschichte vom Regenwurm vor, der wegen seiner Farblosigkeit ganz traurig war. Doch als er zu einem Maler kam, sprang er freudig in den grünen, gelben, blauen, violetten und roten Farben hin und her, bis er aussah wie ein Regenbogen. Als er nach Hause kam, war er nicht mehr traurig, und alle freuten über sein buntes Aussehen mit ihm.

Wie auch die Eltern und Großeltern teilhaben können

Die Kinder und Elfi Bienlein dankten der Malerin für die Hingabe, welche sie immer wieder der Kita „Kinderzeit“ entgegenbringt. Zusammen mit den Kindern überreichte sie einen Geschenkkorb mit Eierprodukten.

Bürgermeister Michael Zapf lobte das Engagement aller bei diesem Projekt. Wenn er in Weismainer Kindereinrichtungen wie die „Kinderzeit“ komme, sei es immer wieder schön zu erleben, welche kreativen Aktivitäten mit den Kindern unternommen werden. Nicht nur, dass sie dabei spielerisch lernen, es zeige sich, dass es ihnen auch viel Spaß macht.

Anschließend zeigten die Kinder und Elfriede Dauer dem Stadtoberhaupt die Ausstellung. Auch die Kinder, die mit gemalt haben und nun in der Schule sind, werden die Ausstellung besuchen können. Omas und Opas und die Eltern werden die Vernissage per Videoaufnahmen nacherleben können.