STRÖSSENDORF

Strössendorfer Gartenbauverein packt auch in der Pandemie an

Strössendorfer Gartenbauverein packt auch in der Pandemie an
Eine beliebte Gemeinschaft sind die Schlosskobolde, die Jugendgruppe des Obst- und Gartenbauvereins Strössendorf. Zu ihrem zehnjährigen Bestehen stellte der Vorstand sogar eine Hüpfburg auf. Die Kleinen waren begeistert. Foto: Dieter Radziej

Viel zu tun hatten die Strössendorfer Gartenfreunde auch im abgelaufenen Vereinsjahr. Lediglich das gesellschaftliche Leben führte aufgrund der Corona-Pandemie ein Schattendasein. Grund zur Freude gab es bei den Schlosskobolden, denn die Jugendgruppe des Obst- und Gartenbauvereins feierte ihr zehnjähriges Bestehen.

Im malerischen Schlossgarten in Strössendorf begrüßte Vorsitzender Jürgen Ros die Mitglieder zur Generalversammlung. Das Protokoll verlas Schriftführer Christoph Domes. Kurz fiel der Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden auf, da das Vereinsleben wegen der Pandemie stark eingeschränkt war. Zwar wurden die Veranstaltungen des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege besucht, anlässlich der Kommunalwahlen ein Frühschoppen in Strössendorf angehalten, jedoch macht der Lock down einen Strich durch die Planung für das gemeinsame Dorffest. Dank sagte Vorsitzender Jürgen Ros allen für die Vereinsarbeit, wobei er die Rentnergruppe für ihren Einsatz in der Dorfverschönerung lobte. Sogar eine kleine Brücke über den Mühlbach haben die rüstigen Senioren in Eigenregie gebaut.

Bastelsets für die Schlosskobolde als Abwechslung im Lockdown

Nadine Stoll berichtete von einer soliden Kassenführung. Der Verein beteiligte sich an der Finanzierung der neuen Spielgeräte für den Kinderspielplatz in Strössendorf und stellte den Erlös des Kirchweihflohmarkts für den Friedhof zur Verfügung.

Nadine Stoll berichtete, dass die Jugendgruppe eine Familienwanderung auf den Kordigast unternommen hatte und sich die Kinder über Spenden von Tomatenpflanzen freuten. Eine schöne Abwechslung für die Kinder in der Pandemie boten die Bastelsets, die der Verein ihnen zur Verfügung stellte. Ihre Kunstwerke wurden anschließend in der Dorfwaage, bei Dunkelheit mit effektvoller Beleuchtung, ausgestellt. Weil der Nikolausbesuch nicht möglich war, erhielten die Schlosskobolde eine kleine Überraschung vor die Haustür gelegt. Die Jugendgruppenleiterin dankte Anja Gromm und Kathrin Mittelstädt für die Unterstützung.

Dritte Bürgermeister Almut Schuhmann würdigte den Einsatz der Gartenfreunde für die Dorferneuerung. Beeindruckt war sie davon wie gut die Vorstandswahlen vorbereitet waren und dass alle Ämter unproblematisch besetzt werden konnten. Sie würdigte auch die vorbildliche Jugendarbeit.

Strössendorfer wollen ein eigenes Wahllokal behalten

In der Aussprache regte Harry Reichstein an, das Vorhaben einer gemeinsamen Grillbude mit allen Strössendorfer Vereinen in Angriff zu nehmen. Pflegearbeiten im Schlossgarten seien erforderlich, sagte Vorsitzender Jürgen Ros. Er informierte über weitere Planungen, wie eine Pilzwanderung. Wilfried Sünkel kritisierte, die Entscheidung der Gemeinde, dass es in Strössendorf kein Wahllokal mehr geben wird und die Einwohner künftig nach Burkheim zum Wählen gehen sollen. Auch ein Wahllokal in Altenkunstadt wäre eine Alternative gewesen. „Strössendorf ist nicht nur größer als Burkheim, sondern es lässt sich hier sehr wohl ein barrierefreies Wahllokal, nämlich im Feuerwehrhaus, verwirklichen“, betonte Sünkel. Die genannte Zahl der erforderlichen Wahlberechtigten werde in Strössendorf ebenso erreicht. Er hätte zumindest erwartet, dass mit den Einwohnern im Vorfeld einmal gesprochen worden wäre. Almut Schuhmann sagte zu, diese Argumente an die Rathausverwaltung weiterzugeben.

Der neue Vorstand

Die Vorstandswahlen unter Regie der Dritten Bürgermeisterin Almut Schuhmann ergaben folgendes Ergebnis: Vorsitzender ist Jürgen Ros, stellvertretender Vorsitzender Ronald Herold, Schriftführer Christoph Domes, Kassier Nadine Stoll, Kassenrevisoren Olga Will und Marcus Sachs, Jugendgruppenleitung Nadine Stoll, Anja Gromm und Kathrin Mittelstädt. Vereinsausschussmitglieder sind Florian Hoffman, Joachim Mittelstädt, Harry Reichstein, Monika Ros, Marina Schmidt, Wilfried Sünkel, Norbert Wimmer, Anja Gromm, Stefanie Herold und Dieter Domes.

Schlagworte