ALTENKUNSTADT

Mit der Wasserwacht Altenkunstadt auf Schatzsuche

Mit der Wasserwacht Altenkunstadt auf Schatzsuche
Auf große Fahrt gingen die Ferienkinder mit der Wasserwacht in Altenkunstadt. Kräftig paddeln mussten sie, um die Boote auf Kurs zu bringen. Foto: Dieter Radziej

Zum Auftakt des Jugend-Sommer-Ferienprogramms lud die Wasserwachtortsgruppe Altenkunstadt zu einer Bootstour unter dem Motto „Der verlorenen Schatz auf dem Main“ ein. Die Kinder waren begeistert bei der Sache.

Alljährlich bietet die Gemeinde Altenkunstadt während der Schulferien den Mädchen und Jungen ein abwechslungsreiches Programm. Viele Kinder wurden am Samstag von ihren Eltern auf das Boothausgelände gebracht, wo sie von der Jugendgruppe der Wasserwacht unter der Leitung von Franziska Brinschwitz und Katharina Berthold in die Obhut genommen wurden.

Bierkasten-Rallye zum Kennenlernen

Bürgermeister Robert Hümmer dankte dem Wasserwacht-Team, vor allem der Jugendgruppe, die nach zweijähriger Pause den Ferienkindern von Altenkunstadt, Burgkunstadt und Weismain wieder diesen erlebnisreichen Tag boten. Er lud sie auch zu den weiteren Veranstaltungen im Rahmen des Ferienprogromms.

Bei lustigen Spielen wie einer Bier-Kasten-Rallye lernten sich die Teilnehmer schnell kennen. Danach wurde es ernst, denn nachdem die Schlauchboote schon aufgepumpt waren, gab es zunächst einige Informationen zum Verhalten im und am Wasser, bevor die Rettungswesten angelegt wurden. Als die Boote zu Wasser gelassen waren, setzte sich die kleine Armada in Bewegung und es dauerte einige Zeit, bis alle Bootsbesetzungen das Paddeln so richtig beherrschten.

Libellen, Enten und sogar Graureiher beobachten die Kinder

Gemählich paddelten die Kinder den Main hinab und erlebten dabei ihre Heimat aus ungewohnten Perspektiven. Da flatterte eine Libelle mit ihren glitzernden Flügeln über die Wasseroberfläche, an anderer Stelle waren Stockenten zu sehen, während aus dem Schilf am Ufer so mancher Graureiher mit mächtigem Flügelschlag aufstieg.

Mit der Wasserwacht Altenkunstadt auf Schatzsuche
Die Boots-Crew mit Bürgermeister Robert Hümmer und dem Team der Wasserwacht. Foto: Dieter Radziej

Spannend wurde es am Mainwehr bei Burgkunstadt, als die jungen Matrosen die Boot verlassen mussten, während das Team der Wasserwacht sie über das Hindernis bugsierte. Auf der weiteren Fahrt ging's unter der Mainbrücke hindurch und bald waren Schloss und Kirche von Strössendorf zu sehen. Aussteigen hieß es an der Anlegestelle am Dorfanger in Strössendorf.

Doch damit war das Abenteuer noch nicht zu Ende, denn voller Tatendrang machten sich die Kinder auf die Schatzsuche. Es dauerte nicht lange, bis sie an der sogenannten Fischecke den Schatz entdeckten – eine süße Überraschung für alle. Zur Stärkung gab's Limonade und Wiener, die die Gemeinde Altenkunstadt spendierte. Für alle ging damit ein erlebnisreicher Ferientag zu Ende.

Spaß beim Ferienprogramm

Eine weitere Bootstour wird am 14. August angeboten (Anmeldungen in der Gemeindeverwaltung). Außerdem bietet das Ferienprogramm von Altenkunstadt, Burgkunstadt und Weismain weitere Aktivitäten: Kartfahren auf dem Püls-Bräu-Gelände in Weismain am 14. August, das Schnupperschießen beim Schützenverein in Burgkunstadt am 20. August, und das Schmieden mit Gerhard Kunze am 23., 24., 25., 26. und 27. August, jeweils von 9 bis 15 Uhr. Anmeldung ist bei Gerhard Kunze, Tel. (09572) 380740 oder g.kunze@rund-um-design.de möglich.
 

Schlagworte