WEISMAIN

Malkurs für Kinder in der Umweltstation Weismain

Malkurs für Kinder in der Umweltstation Weismain
Gerne gibt die Malerin Elfriede Dauer den Kindern Tipps zur Fertigstellung ihrer kleinen Kunstwerke. Foto: Roland Dietz

„Kinder lernen Malen mit Pastellkreide“ war endlich wieder angesagt. Die Umweltstation des Landkreises und die Weismainer Malerin Elfriede Dauer hatten dazu eingeladen. Es war einmal mehr eine tolle Veranstaltung für Kinder ab sechs Jahren in den Räumen der Umweltstation Weismain.

„Es ist schön, dass es hier endlich wieder losgeht“, freute sich Künstlerin Elfriede Dauer. „Denn mit Kindern macht es doch sehr großen Spaß.“ Dass einige, die schon einmal dabei waren, wieder gekommen sind, zeigt, dass sie mindestens genauso viel Spaß dabei gehabt haben.

Malkurs für Kinder in der Umweltstation Weismain
Sehr konzentriert arbeitet Emma an ihrem Bild. Foto: Roland Dietz

Warum die Bienen die lila Blume lieben

Die Malerin und die Kinder waren gleich in ihrem Element. Die Jungen und Mädchen hörten sehr aufmerksam zu, als ihnen Elfriede Dauer die zu malende Pflanze Phacelia erklärte. Sie kann's halt auch einfach gut mit den Kindern.

Die Phacelia ist ein Wasserblattgewächs, das Bienen lieben. Sie hat einen hohen Pollen- und Nektaranteil. Eingeführt wurde die Pflanze in Europa vor 100 Jahren aus Süd- und Mittelamerika. In der jüngsten Vergangenheit wurden richtige Bienenweiden mit den lila Blumen angelegt.

Malkurs für Kinder in der Umweltstation Weismain
Eine Phacelia-Pflanze mit vielen Blüten hat Sarah gemalt. Foto: Roland Dietz

Sprechende Namen: Büschelschön oder Bienenfreund

Die wunderschön blühende Pflanze hat sehr viele positive Eigenschaften. Sie ist sehr genügsam, was ihren Wasserverbrauch angeht. Sie blüht von Juni bis September, also auch noch, wenn andere Wiesenblumen längst verwelkt sind, und schließt so für die Bienen eine Blühlücke im Jahreslauf. Wie sehr die Phacelia von den fliegenden Insekten geliebt wird, zeigt sich auch daran, dass sie auch Büschelschön oder Bienenfreund genannt wird.

Bei diesem doch sehr informativen Naturkundeteil nahmen die Kinder die Phaceliablüten, die in Vasen auf den Tischen standen, genau in Augenschein. Und dann ging?s endlich los. Mit Bleistift durften die kleinen Künstler zuerst eine Phacelia skizzieren. Dies forderte sie kaum, hatten sie doch zumeist klare Vorstellungen, wie ihre Bilder aussehen sollten.

Malkurs für Kinder in der Umweltstation Weismain
Stolz präsentiert Leon sein Bild einer Phacelia mit Blüten. Foto: Roland Dietz

Geburtstagsgeschenke mit Pastellkreide aufs Papier gebracht

Mit dem Vorzeichnen mit weißem Stift auf schwarzen Papieruntergrund ging es weiter. Klara und Moritz legten mit den eigentlichen Pastellfarben los, wobei Violett klar im Mittelpunkt stand. Die Kinder suchten immer nach Verbesserungsmöglichkeiten, und Elfriede Dauer gab ihnen dafür gute Tipps. Sarah hatte so viele Blüten an den Stengel gehängt, dass das auf dem Bild wie ein ganzer Phacelienstrauß wirkte. Sehr farbig gestalteten Emma und ihr Bruder Leon ihr Bild, das sie als Geburtstagsgeschenk verwenden wollten.

Mit viel Hingabe malten die Kinder ihre Skizzen meist in den Farben Grün und Violett aus und kleine Kunstwerke entstanden. Dabei ließen sie sich von nichts stören. „Es geht auch ohne Handy und Smartphone, etwas Sinnvolles zu gestalten“, freute sich Elfriede Dauer über das Interesse der Jungen und Mädchen, die mit Feuereifer dabei waren.

Als die Bilder fertig waren, signierten sie die kleinen Malerinnen und Maler und überzogen sie mit Hilfe von Elfriede Dauer mit einem Fixierspray. Stolz präsentierten sie dann die Gemälde ihren Mamas, und manche wünschten sich gleich einen Rahmen zum Aufhängen – natürlich in der richtigen Farbe.

 

Schlagworte