ALTENKUNSTADT

Josef Schmitt ist seit 50 Jahren Feuerwehrmann in Zeublitz

Josef Schmitt ist seit 50 Jahren Feuerwehrmann in Zeublitz
Für 40-jährige Dienstzeit wurden zahlreiche Feuerwehrleute mit dem goldenen Feuerwehrehrenzeichen ausgezeichnet. Foto: Dieter Radziej

Seit 50 Jahren leistet Josef Schmitt Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr Zeublitz. Dafür wurde er bei einem Ehrungsabend in der Gastwirtschaft „Zum Preußla“ in Altenkunstadt mit dem goldene Feuerwehrehrenzeichen mit Kranz ausgezeichnet. Geehrt wurden außerdem 18 verdiente Kameraden, die seit 25 beziehungsweise 40 Jahren Feuerwehrdienst leisten.

„Die Feuerwehr ist eine der sicherlich ältesten und effektivsten Selbsthilfeeinrichtungen in einer Kommune“, sagte Bürgermeister Robert Hümmer. Die Aktiven verrichteten mit Verantwortungsbewusstsein und einer gewissen Leidenschaft ihren Dienst für die Sicherheit der Mitmenschen. Deshalb dankte er ihnen im Namen der Gemeinde für ihre hervorragende Arbeit für die Mitbürger. Die Gemeinde werde die Wehren immer unterstützen.

„Gerade von der gelebten Mitverantwortung jedes Einzelnen lebt der ehrenamtliche Feuerwehrdienst.“
Timm Vogler, Kreisbandrat

Kreisbrandrat Timm Vogler erinnerte an die Belastungen durch die Corona-Pandemie für die Rettungsorganisationen. So habe die Führungsgruppe „Katastrophenschutz“ im Landkreis Lichtenfels unter der Leitung von Landrat Christian Meißner 157-mal getagt. Die rasante Ausbreitung des Coronavirus habe viele Menschen, insbesondere im Gesundheitswesen an die Grenze ihrer Belastbarkeit gebracht und koste weiterhin viel Kraft. Erfreulicherweise sei keine der Feuerwehren im Kreisgebiet pandemiebedingt ausgefallen. Das zeige, dass sich alle Brandschützer verantwortungsvoll, vorbildlich und umsichtig verhalten haben. Neue Aufgaben bedeuten die Unterbringung der Flüchtlinge aus der Ukraine. Von zwölf Millionen Menschen, , die Schutz vor Putins Krieg suchten, seien über 600 im Landkreis Lichtenfels aufgenommen worden.

Josef Schmitt ist seit 50 Jahren Feuerwehrmann in Zeublitz
Das silberne Feuerwehrehrenzeichen wurde diesen Brandschützern für ihre 25-jährige Dienstzeit verliehen. Foto: Dieter Radziej

Dank gelte den vielen ehrenamtlichen Helfern, die sich um sie kümmern. „Gemeinsam und getragen von gegenseitigem Verständnis und kameradschaftlicher Unterstützung haben wir gemeinsam diese schwierige Zeit gemeistert“, betonte der Kreisbrandrat. Gerade von der gelebten Mitverantwortung jedes Einzelnen lebe der ehrenamtliche Feuerwehrdienst. Daher solle ihnen bei dem staatlichen Ehrungsabend gedankt werden.

Bitte um Verständnis für die Arbeit der Brandschützer

 

Stellvertretender Landrat Helmut Fischer würdigte die Leistungen der Feuerwehrleute und bat um mehr für Verständnis dafür, wenn sie zu ungewohnten Zeiten mit dem Martinshorn zum Einsatz fahren oder Straßen absperren. Er ermutigte sie, weiterhin ihren Dienst zu verrichten. Ein Essen rundete den Ehrungsabend harmonisch ab.

Josef Schmitt ist seit 50 Jahren Feuerwehrmann in Zeublitz
Für 50 Jahre Dienst bei der Freiwillige Feuerwehr Zeublitz wurde Josef Schmitt (Mitte) das Feuerwehrehrenzeichen verli... Foto: Dieter Radziej

Ehrenzeichen für verdiente Feuerwehrleute

Für 25-jährige Dienstzeit erhielten das silberne Ehrenzeichen: Markus Michalke, Manuel Schirmer (beide Freiwillige Feuerwehr Altenkunstadt), Stefan Fiedler, Mathias Knorr (beide Burkheim), Georg Baier (Pfaffendorf), Steffen Rahner (Strössendorf).

Für 40-jährige Dienstzeit mit dem goldenen Ehrenzeichen geehrt wurden: Hans-Jürgen Klemenz, Gerald Oppel (beide Altenkunstadt) Robert Bähr, Richard Göhl, Klaus Müller (alle Maineck), Karl Lebek (Pfaffendorf), Rudi Baier, Wilhelm Teig (beide Prügel) Ewald Fischer, Georg Schnapp (beide Spiesberg), Robert Hümmer, Roland Schuberth (beide Woffendorf)

Je nach Dienstzeit erhielten sie noch eine Ehrenamtskarte, den Landkreiskrug und einen einwöchigen Aufenthalt im Feuerwehrerholungsheim als Anerkennung.

Für 50 Jahre Dienst wurde Josef Schmitt von der Freiwilligen Feuerwehr Zeublitz das goldene Feuerwehrehrenzeichen mit Kranz verliehen.

Bürgermeister Robert Hümmer wurde in Würdigung seiner langjährige Tätigkeit im Vorstand der Freiwilligen Feuerwehr Woffendorf mit dem bayerischen Feuerwehrehrenzeichen in Silber geehrt.

Josef Schmitt ist seit 50 Jahren Feuerwehrmann in Zeublitz
Im Beisein von Kreisbrandinspektor Thilo Kraus, des Kommandanten der Stützpunktwehr von Altenkunstadt, Andreas Leikeim, ... Foto: Dieter Radziej

Schlagworte