ALTENKUNSTADT

Gesunder Saft für die Altenkunstadter Grundschüler

Gesunder Saft für die Altenkunstadter Grundschüler
Mit den Kindern freuen sich über die Apfelernte Rektor Stefan Kern (li.), Vorstandsvorsitzender Thomas Siebenaller von der Raiffeisenbank Obermain-Nord (Mitte) und Zweiter Bürgermeister Marco Weidner (re.). Foto: Roland Dietz

Ein kleines Idyll ist die Streuobstwiese des Schulgartens der Grundschule in Altenkunstadt. Dort steht zurzeit ein großer Container für die zehnte Apfelsammelaktion der Grundschule. Unterstützt wird sie von der Raiffeisenbank Obermain Nord.

Eifrig strömten die Kinder der Klasse 1a mit Eimern bewaffnet auf die Wiese, um Äpfel einzusammeln. „Wenn ihr alle vom Boden aufgelesen habt, können wir auch Bäume schütteln, um noch mehr Äpfel zu ernten“, sagte Rektor Stefan Kern. Als die ersten kleinen Eimer voll waren, ging es ganz fix, und die Äpfel wurden in den Container gekippt. Die Kids waren mit Feuereifer bei der Sache, wissen sie doch, dass sie dafür wohlschmeckenden Apfelsaft erhalten. Die gesammelten Äpfel werden bei der Plassenburg-Saftkelterei abgegeben und gepresst.

„Ich wollte auf die Wertschätzung unseres heimischen Obstes und im Besonderen der Äpfel wieder aufmerksam machen.“
Thomas Siebenaller, Raiffeisenbank Obermain-Nord
Gesunder Saft für die Altenkunstadter Grundschüler
Stolz zeigen Emma und Lilly ihr eingesammelten roten Äpfel. Foto: Roland Dietz

Die Idee für diese Aktion hatte vor zehn Jahren der Vorstandsvorsitzende der Raiffeisenbank Obermain-Nord Thomas Siebenaller. „Ich wollte auf die Wertschätzung unseres heimischen Obstes und im Besonderen der Äpfel wieder aufmerksam machen“, erzählte er. Er hatte beobachtet, dass viele Bürger ihre Äpfel im Wertstoffhof Altenkunstadt wegwarfen. Über die Raiffeisen-Warengesellschaft knüpfte er Kontakte zur Plassenburg Kelterei in Bad Berneck.

Begeistert nehmen seitdem Schüler und Lehrer die Möglichkeit an, Äpfel von der Streuobstwiese der Schule in einem Container zu sammeln und zur Verwertung weiterzugeben. Dafür erhalten sie den Saft der Früchte. Pro Tonne Äpfel stellt die Plassenburg-Kelterei 200 Flaschen Saft zur Verfügung. Die Kinder trinken somit ihren selbst erarbeiteten Saft aus regionaler Ernte. Im vergangenen Jahr wurden 1890 Kilogramm gesammelt. Das entsprach einer Lieferung von 378 Flaschen Saft.

Siebenaller freut sich, dass die Schüler so einen bewussten Umgang mit Lebensmitteln lernen. So ist die Aktion sicherlich inzwischen zu einer Institution geworden, weist die Kinder auf den Wert des heimischen Obsts hin und trägt gleichzeitig zum gesunden Frühstück an der Schule bei. Dies sieht auch der Rektor Stefan Kern als sehr positiv an. Der Slogan „Aus unserer Flur – Natur pur“ werde für die Kinder erlebbar. Auch sonst gebe es in der Schule immer wieder gesundes Obst und Gemüse.

Gesunder Saft für die Altenkunstadter Grundschüler
Ab mit den Äpfeln in den Container. Foto: Roland Dietz

„Gestern gab es Paprika und heute Äpfel“, schwärmt Lotta. Emma und Lilly zeigen stolz ihre Eimer mit roten Äpfeln, die sie gerade gesammelt haben. Durch die Erfahrung, dass aus selbst gepflückten Äpfeln Saft gewonnen wird, lernen Kinder was schmeckt. Dies begrüßt auch Zweiter Bürgermeister Marco Weidner so. „Regional, nachhaltig, lecker – es ist schön, dass Kinder dies auf einem Weg lernen, der zukunftsweisend ist“, sagte er. Dabei werde mit Ressourcen, die die Natur bietet, sinnvoll umgegangen.

In den nächsten Tagen werden also die Schülerinnen und Schüler wieder eifrig die Früchte im Altenkunstadter Schulgarten ernten. Die Kinder und alle daran Beteiligten freuen sich auch, dass viele Bürgerinnen und Bürger nicht benötigte Äpfel aus ihren Gärten in den Container bei der Grundschule (Baiersdorfer Straße) abliefern und damit die Aktion unterstützen.

Bürger können Äpfel aus ihrem Garten abgeben

Die Aktion wird auch an der Grundschule an der Göritze in Schwürbitz, der Grundschule Oberes Maintal, in Hochstadt (6. bis 11. Oktober), der Grundschule Marktzeuln (6. bis 11. Oktober) stattfinden. Auch hier freuen sich die Schülerinnen und Schüler auf die Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger.

Gesunder Saft für die Altenkunstadter Grundschüler
Über zwei rote Äpfel, die sie gesammelt hat, freut sich Lotta. Foto: Roland Dietz

Schlagworte