ALTENKUNSTADT/BURGKUNSTADT

Gespendetes Auto rollt für polnisches Waisenhaus

Gespendetes Auto rollt für polnisches Waisenhaus
Hilfe für ein polnisches Waisenhaus: (li. Foto, v. li.) Pater Kosma Rejmer, Schwester Agnes, Leiterin des Waisenhauses, Kirchenpfleger Elias Popp, Kirchenverwaltungsmitglied Michael Höh aus Altenkunstadt und Philipp Besold, Kirchenverwaltung Burgkunstadt bei der Übergabe des Auto... Foto: red

Jüngst machte sich in den frühen Morgenstunden eine Delegation aus Altenkunstadt und Burgkunstadt auf den Weg nach Polen. Ziel des Unternehmens war eine kleine Stadt nahe der deutsch-polnischen Grenze mit Namen Boleslawiec oder der deutsche Name Bunzlau. Eine Stadt bekannt für feine Keramik. Was diese Stadt allerdings auch hat, ist ein Waisenhaus für 25 bis 30 Kinder. Und dieses Waisenhaus war in Schwierigkeiten gekommen. Das alte Auto hatte den Geist aufgegeben. Die Schwestern des Ordens der Heiligen Elisabeth, die dieses Haus betreue,n konnten ihre Kinder nicht mehr zum Arzt, ins Krankenhaus oder auch nur zum Bahnhof fahren. Und so kam es, dass der Notruf der Schwestern in Oberfranken ankam.

Die katholischen Pfarreien von Altenkunstadt und Burgkunstadt haben zusammengelegt, um ein neues, gebrauchtes Auto für das Waisenhaus zu organisieren. Und so war die Freude über das neue Auto riesengroß. Die Schwestern hatten schon vorher einige Spenden erhalten, um Umbau- und Sanierungsarbeiten umsetzen zu können. Vor allem an den Weihnachtstagen kommen viele der ehemaligen Bewohner, manche schon mit der eigenen Familie, um gemeinsam mit den Bewohnern und Schwestern zu feiern.

Rückblick

  1. Corona-Tagebuch: Nächtliche Lichter und Eierlikör
  2. Ausflug nach Bad Steben: Auf zur „Schönen Aussicht“
  3. Corona-Tagebuch: Hosenmatz im Drahtverhau
  4. Contest: Wer will die Kronacher Festung rocken?
  5. Corona-Tagebuch: Von Souveränität und deftigen Worten
  6. Mit 9 Euro-Ticket nach Bayreuth: Schlösser und Dinosaurier
  7. Corona-Tagebuch: Endstation Heiserkeit
  8. Tanja Langbein hilft von Bad Staffelstein aus der Ukraine
  9. Corona-Tagebuch: Gegenseitige Unerklärlichkeit
  10. Lieder auf Banz 2023: Mit Rock–Legende aus dem Osten
  11. Endlich Schulkind! Oder doch Wehmut?
  12. Corona-Tagebuch: Eine Auskunft, auf die jeder wartet
  13. Corona-Tagebuch: Schöne Männerbeine
  14. Schloss Thurn: Mit dem 9 Euro-Ticket zu tapferen Rittern
  15. Corona-Tagebuch: Zauberhafte Ehrlichkeit
  16. Brauereiwanderweg: 9 Euro Ticket! Darauf ein Bier!
  17. Corona-Tagebuch: Auf den Zahn gefühlt
  18. Bamberg für Gipfelstürmer und Leichtmatrosen
  19. Corona-Tagebuch: Der Mond über der Wüste
  20. 9-Euro-Ticket: Wanderung auf dem Pfad der Flechtkultur
  21. Corona-Tagebuch: Das liebenswerte einfache Leben
  22. IHK-Hauptgeschäftsführerin Gabriele Hohenner verabschiedet
  23. Sprachbarrieren überwinden - bei der VHS Coburg
  24. Corona-Tagebnuch: Mamas „Wattepatronen“
  25. Wandern mit 9-Euro-Ticket: Start am Lichtenfelser Bahnhof
  26. Corona-Tagebuch: Berliner Weiße gegen Leberkäs
  27. Oliver Wings ist neuer Leiter des Naturkunde-Museums Bamberg
  28. Coburger Professor forscht zu New Work
  29. Spannung im Maislabyrinth in Kösten
  30. Corona-Tagebuch: Lieber mit Kind - oder mit Hund?
  31. Corona-Tagebuch: Glaube, Liebe und Hoffnung
  32. Mit dem 9-Euro-Ticket zur Plassenburg
  33. Corona-Tagebuch: „Lady Jane“ als Klingelton
  34. Neue Broschüre in Leichter Sprache für Franken und Oberpflaz
  35. Oberfränkische Gewässer im Stress
  36. Dr. Al-Khatib vom Bezirksklinikum Obermain über Ängste
  37. Corona-Tagebuch: Udo L. grüßt am Urinal
  38. Neunstachlige Stichlinge in Hallstadt gerettet
  39. Kinderbuchstabensuppe: zuhause die Welt entdecken
  40. Corona-Tagebuch: Wie das Große und das Kleine zusammenhängt
  41. Lernwerkstatt des Bezirks bietet ein Ferienprogramm an
  42. Corona-Tagebuch: „Am Montag ist wieder Pension“
  43. Kunst für Grundschulkinder und Spaß auf der Veste Coburg
  44. Corona-Tagebuch: Fahrfehler und FFP2-Maske
  45. Jubiläumswanderung von Zapfendorf nach Kirchschletten
  46. Renate Hölzl nutzt ihre Chance im Kindergarten in Weismain
  47. Corona-Tagebuch: Es ist noch viel ernster
  48. Corona-Tagebuch: Markus Häggberg ärgert sich
  49. Abschied von Weihbischof Herwig Gössl bei der Caritas
  50. Wissenschaftstag am 29. Juli in Coburg

Schlagworte