MODSCHIEDEL

Erstkommunion in Modschiedel: Jesus als treuer Begleiter

Erstkommunion in Modschiedel: Jesus als treuer Begleiter
Die Erstkommunionkinder aus Modschiedel mit Pfarrer Gerhard Möckel. Foto: Roland Dietz

Vier Kinder feierten am vergangenen Sonntag in Modschiedel das Fest ihrer ersten Heiligen Kommunion. Zum Choral „Deinem Heiland, deinem Lehrer“, gespielt von der Blasmusik Modschiedel, zogen die Kinder zusammen mit Eltern und Paten sowie dem Weismainer Stadtpfarrer Gerhard Möckel ins geschmückte Gotteshaus Sankt Johannes der Täufer ein.

Dort wurden sie mit Edvard Griegs „Morgenstimmung“, gespielt von Organisten Peter Herold, empfangen. Zusammen mit Sopranistin Meike Weigand gestaltete er den Festgottesdienst aus. Die Kinder entzündeten zusammen mit ihren Paten ihre Kommunionkerzen an der Osterkerze. Die Kommunionkerzen erinnerten an die Taufkerzen, die die Paten für die Kinder getragen haben, sagte der Pfarrer. Danach erneuerten die Kinder das Taufversprechen. Als Lektoren bei den Kyrie-Rufen, der Lesung und der Fürbitten fungierten die Kinder und Angehörige.

„Gott zeigt uns an diesem Tag, dass wir ihm vertrauen können“ erklärte der Geistliche den Kindern. Auch in bedrohlichen Situationen müsse sich daher niemand fürchten. Es bestehe kein Grund zum Zweifeln, wie es die Jünger taten, als im Sturm ihr Boot zu kentern drohte. sei Jesus sei ein treuer Begleiter auch in Not und Leid. „Ich bin bei euch, auch wenn ihr mich nicht seht“, habe er versprochen.

Nach dem Auszug gab die Blasmusik Modschiedel ein kleines Standkonzert.

Schlagworte