BURGKUNSTADT

Erster Schultag an der Grundschule Burgkunstadt

Erster Schultag an der Grundschule Burgkunstadt
Diese ABC-Schützen werden in der Klasse 1a von Alexandra Heierth unterrichtet. Foto: Red

32 Erstklässler besuchten am Dienstag in Burgkunstadt zum ersten Mal die Schule. Trotz der Corona-Pandemie ist es wie alle Jahre gelungen, einen kleinen Empfang in der Stadthalle zu halten und so die ABC-Schützen in der Friedrich Baur Grundschule willkommen zu heißen.

Der musikalische Gruß der Kindergartenkinder blieb in diesem Jahr aus, wurde aber in die Klassenzimmer übertragen. Rektorin Susi Krauß bedankte sich bei allen, die diesen Empfang ermöglicht hatten, da es in Zeiten der Corona-Pandemie bei weitem nicht selbstverständlich ist, so zusammen zu kommen.

Die Erstklässer werden oft erfolgreich sein

Susi Krauß: „Die Einschulung von Erstklässlern ist alle Jahre ein besonderes Ereignis. Es ist mir eine Freude, dass wieder Kinder eingeschult werden. Viel Erfolg!“ Die Rektorin fuhr fort, dass jeder Erwachsene wisse, wie schwer es manchmal ist, erfolgreich zu sein, ein Ziel zu erreichen. Manchmal erscheine es unmöglich, eine Aufgabe zu bewältigen. „Auch ich selbst erinnere mich mit Schrecken an meine Schulzeit zurück, wenn es galt, eine Latein- oder Physikschulaufgabe zu schreiben“, gab Susi Krauß zu.

Jeder möchte erfolgreich sein, denn Erfolg bedeute oft, anerkannt zu werden. Sie sei sich jedoch sicher, dass die heutigen Erstklässler erfolgreich sein werden. „Das Ziel in der 1. Klasse ist, dass man Rechnen und Lesen lernt. Dann kann man mit dem Erlernten beispielsweise Opa oder Oma einen Brief schreiben.“

Susi Krauß sagte voraus, dass es aber auch sicher Tage im Leben der Erstklässer geben werde, in denen es ihnen schwerfalle, etwas zu erlernen: „Ich kann das nicht! Ich will nicht! Ich habe keine Lust! Ich bin dumm! – Mit Sicherheit werden die Eltern und wir Lehrer genau das zu hören bekommen.“ Die Aufgabe werde dann sein, das Kind zu stärken und es zu unterstützen. Bei Problemen sollten sich die Eltern nicht scheuen, Kontakt zu den Lehrern aufzunehmen, riet sie. „Wir helfen gerne.“ Und dann würden die Kinder sagen: „Ich kann das! Ich schaffe das! Ich bin nicht allein!“

Erster Schultag an der Grundschule Burgkunstadt
Die Schulanfänger der Klasse 1B mit Schul- und Klassenleiterin Susi Krauß. Foto: Red

Grüße der Stadt sollen Ersklässern Mut machen

Erste Bürgermeisterin Christine Frieß freute sich ebenfalls, dass trotz der aktuellen Situation eine solche Zusammenkunft mit den Kindern am ersten Schultag möglich sei. „Die Grüße der ganzen Stadt sollen Mut machen für eure Aufgaben als Schulkinder“, sagte sie.

Pater Kosma Rejmer und Pfarrer Heinz Geyer segneten abschließend Kinder, Lehrer und Eltern. Dann gingen die ABC-Schützen mit ihren Klassenlehrerinnen Alexandra Heihert und Susi Krauß in die Klassenzimmer zum ersten Tag in der Schule.

 

Schlagworte